Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Hallo zusammen,

    nachdem ich den After Glow 2 nun knapp zwei Tage intensiv untersucht und benutzt habe, hier ein kleiner Erfahrungsbericht. Ein echter Testartikel ist dies natürlich nicht, weil mir zum Einen die notwendigen Geräte fehlen und ich zum Anderen verstärkt auf Dinge geachtet habe, die mir selbst wichtig sind.

    Und um ein mögliches Missverständnis gleich zu Anfang auszuräumen: Bei diesem polnischen Gerät handelt sich weniger um einen klassischen Ebook-Reader, als vielmehr um ein 6“ Android 4.2 Tablet mit Pearl Display, was einen Vergleich zu den üblichen Verdächtigen von Amazon, Tolino, Kobo & Co. etwas schwierig macht. Aber der Reihe nach...

    Verpackung und Gehäuse

    Der After Glow 2 wird in einem äußerst stabilen Karton geliefert. Neben dem Reader befinden sich noch ein USB-Kabel und eine winzig kleine, polnische und englische Quickstart-Anleitung im Karton.

    Das Gehäuse des Readers ist verwindungsfrei und robust gearbeitet. Die Oberfläche nimmt keinerlei Fingerabdrücke auf, und die Haptik ist angenehm. Zusammen mit dem zentralen Knopf unterhalb des Displays, (der im Betrieb als „Zurück“-Button dient), sieht der Onyx ein bisschen wie ein Tolino Shine in anthrazit aus. In der Mitte der Längsseiten gibt es Blättertasten, wie einst beim Cybook Odyssey.

    Am oberen Rand des Gehäuses finden sich Einschaltknopf und Resetloch, am unteren Rand der USB-Anschluss, der MiniSD-Kartenschacht und der Kopfhörereingang. Zusammen mit der Hülle bringt der Reader exakt 278g auf die Waage.

    Sleepcover

    Das gleich mitbestellte Sleepcover der Firma Higaard ist sehr flach, äußerst passgenau und sieht fast nach echtem Leder aus. Es weckt den Reader aus seinem Standby und legt ihn auch wieder schlafen. Zumindest hin und wieder. Wenn der Onyx völlig ausgeschaltet ist, funktioniert das Aufwecken per Cover hingegen nicht. Leider lässt sich nirgendwo einstellen, ob diese Wakeup-Funktion erwünscht ist.

    Erste Inbetriebnahme

    Der Akku ist voll geladen, also kann man direkt loslegen. Die ersten Eindrücke nach dem Hochfahren, (langer Druck auf den Ein-/Ausschalter), sind dann aber halbwegs verheerend.

    Zunächst wird die Sprache gewählt, eine WLan-Verbindung hergestellt und erfolglos nach Updates gesucht. Auf der Startseite findet sich danach ein Shop-Button, der nirgendwohin führt und scheinbar auch nicht vom Benutzer belegt werden kann. Die Bibliothek ist völlig unbrauchbar, (zumindest dann, wenn man mehr als acht Bücher speichern möchte), weil einfach alle Titel in alphabetischer Reihenfolge der Dateinamen aufgelistet werden. Andere Sortiermöglichkeiten gibt es nicht. Metadaten sind der Bibliotheksfunktion unbekannt.

    Mit der Auswahl „Speicher“ gelangt man in die Root der Verzeichnisstruktur des Readers, kann durch die Ordner browsen und Dateien öffnen, löschen oder verschieben.

    „Anwendungen“ führt auf die Startseite des Android-Systems. Drückt man auf das Pfeil-Piktogramm, gelangt man zum Button für sehr rudimentäre Einstellungen, (hier kann man auch sein Adobe-Konto aktivieren und die Installation von Apps unbekannter Herkunft zulassen), und zum Google-Browser.


    Starten eines Buches

    Tippt man nun auf einen Buchtitel, (zuvor von mir manuell via USB in den Speicher des Readers geschoben), wird der Onyx-Reader 1.0 aktiviert, der alles, was ich jemals an Kritik über den AdobeViewer geäußert habe, in einen langen Schatten stellt.

    Nicht nur, dass diese Software funktionsarm, sehr sperrig und unkomfortabel zu benutzen ist, der Begriff „Absatzbug“ wird vom Onyx-Reader in eine ganz neue Dimension erhoben. Da werden auch Absätze, die 10, 12 oder 16 Zeilen lang sind, konsequent auf der nächsten Seite platziert, was je nach Schriftgröße dazu führt, dass die aktuelle Seite gerade mal zur Hälfte mit Text gefüllt wird.

    Der Onyx-Reader lässt sich unter Android weder deinstallieren noch deaktivieren. Ich befürchte zudem, dass dieses Ding Voraussetzung für das Lesen von DRM verseuchten Büchern ist, was ich aber nicht ausprobiert habe.

    Bis zu diesem Zeitpunkt wäre der Onyx von mir, auf einen Skala von 1 bis 5, mit einer glatten 4.8 bewertet worden.

    Alternative Reader

    Zum Glück lassen sich die Bücher aber, durch langanhaltenden Druck, mit bereits installierten, alternativen Readern öffnen, die sich erfreulicherweise auch als Standard-App definieren lassen.

    Neben dem bekannten FBReader und dem Onyx-Neo-Reader, die beide ganz ordentlich funktionieren, wird auch der sehr empfehlenswerte OReader angeboten.

    Dessen Funktionsumfang und Einstellmöglichkeiten sucht in der Welt reiner Lesegeräte wirklich seinesgleichen. Ich müsste tagelang schreiben, um alles aufzuzählen. Deshalb nur ein paar Beispiele:

    Hervorragende Silbentrennung nach deutschen Regeln
    Frei wählbare Bildschirmaktualisierungsrate
    Abschaltbarer „Absatzbug“
    Freie Belegbarkeit von Status- und Symbolleisten
    Größe und Schriftart der Statusleiste wählbar
    Frei belegbare „Tap-Zonen“ auf dem Display
    Gamma-Korrektur des Bildschirms
    und … und … und.

    Auch die, (zum Glück vorhandene), eigene Bibliotheksfunktion des OReaders ist brauchbar, sofern man, wie ich, eine klassische Ordnernavigation bevorzugt. Da Calibre 2.10 den AfterGlow 2 nicht erkennt, bleibt dies ohnehin der einzige Weg, seiner Büchersammlung Herr zu werden. Außerdem sind einige Wörterbücher vorhanden, die ich aber nicht näher untersucht habe.

    Einziger Vorteil des Onyx-Neo-Readers, der ansonsten in jeder Hinsicht deutlich hinter der Leistung des OReaders zurückbleibt, sind dessen Möglichkeiten, die Stärke jeder Schrift und den Kontrast des Displays stufenlos einzustellen. Wer also gerne fette, kontrastreiche Schriften hat, sollte dieser Software einen Blick gönnen. Größe und Inhalt der Statuszeile lassen sich allerdings nicht manipulieren, und der Funktionsumfang ist überhaupt sehr viel kleiner, als der des OReaders. Immerhin kommt auch der Neo-Reader ohne Absatzbug aus.

    Installierbare Reader

    Natürlich lassen sich aus dem Google-Playstore noch unzählige weitere Software-Reader installieren. Exemplarisch habe ich dies mit dem Coolreader und der Kindle-App getan.

    Beiden Programmen merkt man aber jederzeit an, dass sie für farbige LED Displays konzipiert wurden, was die Verwendung auf dem Onyx praktisch unmöglich macht. So können diese Apps nicht auf die Refresh-Funktion des Systems zugreifen, was der Textqualität nach spätestens fünf gelesenen Seiten nicht wirklich gut tut. Ghosting bis zum Abwinken.

    Android 4.2 und Zubehör

    Im Gegensatz zu den Tolinos, die das immer wieder gerne von sich behaupten, handelt es sich beim Onyx AfterGlow 2 tatsächlich um ein offenes System. Praktisch jede App aus dem Google- oder Amazon-Store lässt sich installieren. Ob das bei einem EInk-Display sinnvoll ist, mag jeder selbst entscheiden. Ich habe jedenfalls erfolgreich meinen Lieblingsbrowser installiert, und den von Google deaktiviert. Auch Tapatalk ließe sich einrichten, aber Scrolling auf einem Tintendisplay ist wirklich die Hölle.

    Hardware

    Der 758x1024 auflösende Bildschirm zeigt am unteren Rand, aber auch nur dort, eine stärkere Wolkenbildung. Wenn man im OReader die Statuszeile entsprechend groß einstellt, fällt es kaum noch auf und stört definitiv nicht beim Lesen. Die Position der Beleuchtungseinheiten ist am oberen und unteren Bildschirmrand etwas zu gut erkennbar.

    Der Ghosting-Effekt ist brutal, weshalb man ein Refresh nach jeder oder nach zwei Seiten einstellen sollte. Beim OReader funktioniert dies schnell und fast störungsfrei. Die maximale Helligkeit, die ich nicht seriös messen konnte, liegt auf dem Niveau des Tolino Shine, aber deutlich unter der eines Pocketbook TL2 oder, Gott bewahre, eines Kobo H2O.

    An freiem Hauptspeicher stehen gut 2.5GB zur Verfügung, die sich mittels Karte um bis zu 32GB erweitern lassen. Auf der Speicherkarte lassen sich dann auch Apps installieren.

    Die Blättertasten sind gut ins Gehäuse eingebettet und funktionieren zuverlässig. Lediglich beim Coolreader ist die Funktionsrichtung beider Tasten vertauscht.

    Sonstiges

    Die Wakeup-Funktion arbeitet im Zusammenspiel mit dem Sleepcover von Higaard unzuverlässig. Der Reader schaltet sich auch bei geschlossenem Display gerne mal wieder ein, was bei neuerlichem Öffnen des Covers dann zum Standby führt. Deshalb sollte man in den Systemeinstellungen das „Power Off Timeout“ aktivieren, welches das Gerät bei längerem Nichtbenutzen herunterfährt. (Wiedereinschalten lässt sich der Reader dann allerdings nur per Knopf.)

    Gleiches gilt für die WLan-Funktion, die sich ebenfalls zeitgesteuert deaktivieren lässt, um Energie zu sparen. Auf jeden Fall ist der Akku recht zügig wieder aufgeladen. Etwa zwei Stunden sollten nach der vollständigen Entleerung ausreichen. Wie lange der Akku im reinen Lesebetrieb durchhält, konnte ich noch nicht ermitteln.

    Fazit

    Für Tüftler ein hochinteressantes Gerät, dessen Preis von 124,- Euro plus 14,75 Euro für das Cover plus Versandkosten gerade noch akzeptabel erscheint.

    Auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5 für Ebook-Reader sehe ich das Gesamtpaket bei einer soliden 2.8, was nach den Maßstäben hiesiger Testergebnisse also etwa einer 1.8 entsprechen dürfte. Für ehemalige Kindle oder Tolino Verwender, die eine gleichwertige Alternative zu ihrem bisherigen Reader suchen, und ohne Gebastel einfach nur komfortabel lesen wollen, wäre der Onyx After Glow 2 aber wahrscheinlich eine glatte 5.

    Die unten angehängten Fotos zeigen im Ebook-Betrieb übrigens immer den erwähnten OReader, der einfach die beste Leistung aller installierten Programme bietet.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Geändert von Christoph Neumann (16.11.14 um 16:18 Uhr) Grund: Tippfehler

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  2. #2
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Weitere Bilder:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  3. #3
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Noch mehr Bilder:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.][Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  4. #4
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Die letzten Bilder:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  5. #5
    Faulander
    Faulander ist offline
    Avatar von Faulander
    Der mit der Zunge

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Graz/Wien
    Beiträge
    1.532
    Punkte
    740
    Bedankt
    203
    eReader
    Too many to count! ;)
    Super Test Christoph, herzlichen Dank dafür. Der Oreader klingt ja sehr vielversprechend. Ist das Display tatsächlich so blau wie es auf den Fotos den Anschein hat?
    .o0o. Es kann nur einen geben! .o0o.

  6. #6
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Faulander Beitrag anzeigen
    Ist das Display tatsächlich so blau wie es auf den Fotos den Anschein hat?
    Nein, ist es nicht. Liegt eher am Foto und am lichtspendenden Regenwetter. Die Farbtemparatur ist ziemlich neutral.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  7. #7
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Faulander Beitrag anzeigen
    Super Test Christoph, herzlichen Dank dafür.
    Finde ich auch! Was verstehe ich aber unter "Abschaltbarer Absatzbug"? Ist die "Text-To-Speech"-Funktion brauchbar, also vergleichbar mit der guten vom InkPad?
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  8. #8
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.756
    Punkte
    3.663
    Bedankt
    1773
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Interessanter Bericht, Christoph. Danke schön hierfür. Ich denke, für mich wäre das Gerät allerdings weniger geeignet. Da bleibe ich dann doch lieber bei Reader und Tablet.

    »»» Via Zopo ZP950+ mit Tapatalk «««
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.

  9. #9
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Was verstehe ich aber unter "Abschaltbarer Absatzbug"? Ist die "Text-To-Speech"-Funktion brauchbar, also vergleichbar mit der guten vom InkPad?
    Man kann in den Einstellungen des OReaders tatsächlich wählen, ob man nicht komplettierbare Absätze auf die nächste Seite verlagern möchte, oder eben nicht.

    Die TTS Funktion habe ich noch nicht ausprobiert.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  10. #10
    ekelpaket
    ekelpaket ist offline
    Avatar von ekelpaket
    Experte

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Saarland
    Beiträge
    1.532
    Punkte
    563
    Bedankt
    243
    eReader
    Paperwhite 2 - Kobo Aura H2O - Google Nexus 7
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Test und die vielen Bilder .

    Also so ein Bastelkind bin ich nun nicht das ich mir dieses Gerät zulegen würde. Was wirklich schön aussieht ist das Cover
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil

  11. #11
    JulesWDD
    JulesWDD ist gerade online
    Avatar von JulesWDD
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    • Dresden
    Beiträge
    4.301
    Punkte
    677
    Bedankt
    635
    eReader
    SONY PRS T1 black, Kindle PW2 (2013), Kobo Glo, Pocketbook Touch Lux 2, Kobo Aura H2O
    Danke für den guten und ausführlichen Bericht. Und auch für die vielen Bilder. Ein nicht uninteressantes Gerät, das aber - worauf Du dankenswerter Weise deutlich hinweißt - eher etwas für User ist, die auch gerne ein bisschen basteln wollen, also weniger für den 0815 User.

  12. #12
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Ist die "Text-To-Speech"-Funktion brauchbar?
    Ich konnte sie leider spontan nicht zum Leben erwecken. OReader und CoolReader haben zwar das ganze Buch eingelesen, sonst aber nichts mehr gemacht. Scheinbar keine Schnittstelle zur Audioausgabe des Systems.

    Onyx-Reader und Onyx-Neo-Reader brachten sofort die Fehlermeldung "Keine TTS Audio Datei gefunden". Da mich die Funktion so gar nicht interessiert, forsche ich auch erst einmal nicht weiter.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  13. #13
    farbgrafik
    farbgrafik ist offline
    Avatar von farbgrafik
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    955
    Punkte
    624
    Bedankt
    151
    eReader
    sony prs-t3; Kobo H2O
    danke für den ausführlichen Bericht, Spaß hätte ich glaub ich auch an einem solchen Teil, aber ich bin natürlich mit meinen Readern momentan bestens ausgestattet und muss nun erst mal Weihnachtsgeschenke kaufen...
    Bücherwürmer sind keine Schadinsekten

  14. #14
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Faulander Beitrag anzeigen
    Ist das Display tatsächlich so blau wie es auf den Fotos den Anschein hat?
    Ich habe noch mal ein Vergleichsbild ohne Blitz gemacht, das den Onyx, den TL2 und den H2O zeigt. Die Farbtemperatur des Afterglow 2 ist relativ neutral, besonders gegenüber dem Pocketbook. Was aber im direkten Vergleich stark auffällt, ist die geringere maximale Beleuchtung und der viel geringere Kontrast des Onyx Displays.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  15. #15
    Faulander
    Faulander ist offline
    Avatar von Faulander
    Der mit der Zunge

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Graz/Wien
    Beiträge
    1.532
    Punkte
    740
    Bedankt
    203
    eReader
    Too many to count! ;)
    Zitat Zitat von Christoph Neumann Beitrag anzeigen
    Ich habe noch mal ein Vergleichsbild ohne Blitz gemacht, das den Onyx, den TL2 und den H2O zeigt. Die Farbtemperatur des Afterglow 2 ist relativ neutral, besonders gegenüber dem Pocketbook. Was aber im direkten Vergleich stark auffällt, ist die geringere maximale Beleuchtung und der viel geringere Kontrast des Onyx Displays.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Ja, leider. Da hatte ja mein Pocketbook 360° vor 5 Jahren schon einen besseren Kontrast!
    .o0o. Es kann nur einen geben! .o0o.

  16. #16
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Ist die "Text-To-Speech"-Funktion brauchbar, also vergleichbar mit der guten vom InkPad?
    Ich habe jetzt endlich herausgefunden, wie man das Teil zum Reden bringt. Man muss in den Einstellungen eine andere TTS Engine wählen, dann klappt es auch mit dem OReader.

    Den Vergleich zum InkPad kann ich nicht anstellen, aber für mich hört es sich ganz ok an. Wie eine Dame mit leichter Leseschwäche und grober Unkenntnis sämtlicher englischer Eigennamen.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  17. #17
    BettinaHM
    BettinaHM ist offline
    Avatar von BettinaHM
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Hamburg
    Beiträge
    312
    Punkte
    332
    Bedankt
    101
    eReader
    Tolino Shine, Tolino Vision
    Herzlichen Dank auch von mir für den ausführlichen Bericht.
    Ich selbst bin keine Bastlerin und mit meinen Tolino-Geräten als eReader sehr zufrieden, ein Tablet habe und nutze ich nicht. Aber da in meiner Familie ein "Bastelhamster" wohnt, der nicht nur gerne liest sondern auch gerne spielt und die Vorteile eines Kombigerätes wohl nutzen würde könnte sich hier eine Idee für Weihnachten abzeichnen...

  18. #18
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Christoph Neumann Beitrag anzeigen
    Den Vergleich zum InkPad kann ich nicht anstellen, aber für mich hört es sich ganz ok an. Wie eine Dame mit leichter Leseschwäche und grober Unkenntnis sämtlicher englischer Eigennamen.
    Na ja, passt ja, beim InkPad spricht ein Mann!
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  19. #19
    BlackJuice
    BlackJuice ist offline
    Avatar von BlackJuice
    Neuling

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    1
    Punkte
    1
    Bedankt
    0
    eReader
    Onyx
    ist es lesbar im Dunkeln gut genug? ist die Hintergrundbeleuchtung die Augen weh tun?

  20. #20
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Die Beleuchtung ist eher schwach, aber zum Lesen im Dunkeln natürlich stark genug. Auch die Augen schmerzen nicht. Es fehlt halt etwas an Kontrast.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  21. #21
    snoopy
    snoopy ist offline
    Avatar von snoopy
    Neuling

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    4
    Punkte
    4
    Bedankt
    0
    Hallo in die Runde!
    Und vielen Dank für den sehr ausführlichen Erfahrungsbericht!
    Da ich schon länger auf der suche nach einem freien "bastel"-reader mit Android bin, klingt dieser reader hier sehr verlockend!
    Handelt es sich bei dem After Glow 2 und dem "Onyx Boox CY69HD HD E-Reader" um ein und dasselbe Gerät? Ich konnte irgendwie keine genaue Auskunft im Netz finden! Oder ich war einfach zu blöde
    Vielen Dank schon mal für eine Antwort!

  22. #22
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von snoopy Beitrag anzeigen
    Handelt es sich bei dem After Glow 2 und dem "Onyx Boox CY69HD HD E-Reader" um ein und dasselbe Gerät?
    Möglich. Daten und Fotos stimmen weitgehend überein, aber mein Reader hat keinen Aufdruck auf der Rückseite.

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  23. #23
    snoopy
    snoopy ist offline
    Avatar von snoopy
    Neuling

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    4
    Punkte
    4
    Bedankt
    0
    Danke Dir!
    Komisch das es da so viele Bezeichnungen dafür gibt!
    Auf einer Seite, wo der reader mit "Onyx Boox CY69HD HD E-Reader" beworben wird, ist auf der Rückseite "C67ML" zu lesen.
    Laut Hersteller-Seite müsste es aber "C67AG" heißen!
    Da wird man ja verrückt!
    Anderseits wäre er da mit 89€ doch etwas günstig...

  24. #24
    cleo
    cleo ist offline
    Avatar von cleo
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    • Delmenhorst
    Beiträge
    2.052
    Punkte
    607
    Bedankt
    736
    eReader
    Kobo Aura,Tolino Vision 3 HD
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Test und die vielen Bilder
    ONYX sagt mir eigentlich gar nichts.Da bleibe ich lieber bei den mir bekanntenReadern.
    Klingt zwar alles nicht so schlecht,aber irgentwie unbekannt.

  25. #25
    Jan Krohn
    Jan Krohn ist offline
    Avatar von Jan Krohn
    Neuling

    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    • Phnom Penh
    Beiträge
    18
    Punkte
    4
    Bedankt
    1
    eReader
    Kindle Paperwhite, Tolino Shine
    Weiss jemand, ob der Reader die "Default Write Disk" Einstellung besitzt, und sich damit auf die externe SD zugreifen laesst? Meine Reader-App benoetigt dies leider um ueberhaupt SD nutzen zu koennen...

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Zitat Zitat von cleo Beitrag anzeigen
    ONYX sagt mir eigentlich gar nichts.Da bleibe ich lieber bei den mir bekanntenReadern.
    Klingt zwar alles nicht so schlecht,aber irgentwie unbekannt.
    Dan schau Dir einfach mal die Herstellerbezeichnung beim Tolino an, falls Du einen besitzt. Das sind auch nur gebrandete Onyx-Geraete.

  26. #26
    IngoBN
    IngoBN ist offline
    Avatar von IngoBN
    Neuling

    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3
    Punkte
    3
    Bedankt
    1
    Hallo,

    sorry, dass ich hier einen alten Beitrag hervorkrame mit meiner Frage: Ist der FBreader, der von Onyx vorinstalliert wird, identisch mit dem aus dem Playstore oder kann er dort entsprechend aktualisiert bzw. gegen die Premium-Version getauscht werden?

    Hintergrund meiner Frage: es geht mir um die geräteübergreifende Sync-Funktion des FBreader über Google-Drive.

    Hin und wieder würde ich gerne auf meinem Smartphone weiterlesen, und hier patzt mein Tolino Vision 2 gewaltig da die Android-Programme einfach grottenschlecht sind!

    Dann sehe ich bei diesem Gerät durchaus eine gute Alternative
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Danke!


    Edit: Gibt´s Erfahrungen zum MoonReader? Läuft er gut, Lesbarkeit, wie sieht´s mit Ghosting und Refresh aus?
    Geändert von IngoBN (01.06.16 um 12:13 Uhr)

  27. #27
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    634
    Punkte
    634
    Bedankt
    188
    Zitat Zitat von IngoBN Beitrag anzeigen
    Ist der FBreader, der von Onyx vorinstalliert wird, identisch mit dem aus dem Playstore oder kann er dort entsprechend aktualisiert bzw. gegen die Premium-Version getauscht werden?
    Onyx baut offene Android Geräte
    Hintergrund meiner Frage: es geht mir um die geräteübergreifende Sync-Funktion des FBreader über Google-Drive.

    Hin und wieder würde ich gerne auf meinem Smartphone weiterlesen, und hier patzt mein Tolino Vision 2 gewaltig da die Android-Programme einfach grottenschlecht sind!
    Warum rootest Du nicht?
    Dann sehe ich bei diesem Gerät durchaus eine gute Alternative
    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Gibts noch nicht
    Edit: Gibt´s Erfahrungen zum MoonReader? Läuft er gut, Lesbarkeit, wie sieht´s mit Ghosting und Refresh aus?
    Der Cool Reader kommt mit eInk + Refresh zurecht
    Thanks IngoBN hat/haben sich bedankt

  28. #28
    IngoBN
    IngoBN ist offline
    Avatar von IngoBN
    Neuling

    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    3
    Punkte
    3
    Bedankt
    1
    Danke für den Tipp: leider finde ich die Android Version vom Cool Reader echt schlecht. Außerdem habe ich keine Sync-Einstellung gefunden?

    Beim FB-Reader oder Moon-Reader gibt´s die - außerdem lassen sich beide Programme (für meinen Geschmack) optimal anpassen.

    In irgendeinem Test habe ich jedoch gelesen, das der FBreader von Onyx angepasst wurde - nun weiß ich nicht, ob das Sync-Feature noch enthalten ist: bei Pocketbook hatte der Cool Reader ja auch nichts mehr mit der Android-Version gemeinsam.

    Ja, der Vorteil von Onyx ist das offene Android - ich lese nur immer von den Problemen mit dem Refresh. Das Gerät soll für mich im Alltagsbetrieb gut bedienbar sein.

    Das hindert mich auch daran, meinen Tolino zu rooten - die Meinungen gehen ja hier recht auseinander, wie alltagstauglich das ist...

    Der Kepler Pro scheint ja in den Startlöchern zu stehen: ein Hands On von Johannes: [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Thanks hamlok hat/haben sich bedankt