Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Da ich immer wieder lese, dass etliche User sich physikalische Blättertasten an den Readern wünschen, hätte ich gerne gewusst, wo der Vorteil dieser Tasten bei ihnen liegt, bzw. was sie daran so bequem finden. Zu Sony-Zeiten war ich von diesen Tasten auch ganz begeistert, da man sich damit die lästige Wischbewegung ersparen konnte. Mittlerweile vermisse ich sie aber nicht mehr, da z.B. auf meinen bevorzugten Readern (Kobo Aura HD/H2O) ein wirklich minimaler Fingertipp (bei mir mit dem Zeigefinger; verweilt immer am rechten Displayrand) auf das Display ausreicht. Die Blättertasten auf meinem PB Lux und dem InkPad habe ich noch nie benutzt.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  2. #2
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Man muss halt nicht aufs Display packen. Und wenn die Tasten an der richtigen Stelle seitlich sind, wie beim Oasis, muss man nicht nicht einmal die Vorhand vom Rand weg bewegen.

    Bei Readern mit seitlichen Blättertasten benutze ich diese auch schon mal, aber wirklich wichtig sind sie für mich nicht.


    gesendet von meinem Fire HDX mit tapetentalk

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  3. #3
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.756
    Punkte
    3.663
    Bedankt
    1773
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Ich mag sowohl Tippen als auch Wischen - okay, Hausarbeit gehört nicht unbedingt zu meinen Vorlieben - aber die Wischtastatur auf Smartphone und Tablet möchte ich nicht mehr missen.

    Seit dem Sony PRS-650 habe ich die Tasten kaum noch verwendet oder nur dort, wo es unumgänglich war. Ich vermisse sie auf meinem H2O also ganz und gar nicht, gehöre daher auch zur reinen Touchscreen-Nutzer-Fraktion.

    Doch die Vorlieben wie auch gesundheitliche Einschränkungen, die man nicht außer Acht lassen darf, sind nun mal verschieden.

    Meine Mami hat zum Beispiel aufgrund ihrer Arthritis-Finger öfter Probleme mit dem Touchscreen und ist daher sehr froh über die Tasten, die ihr eBook-Reader besitzt.


    »»» Via Honor 6 Plus per Tapatalk «««
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  4. #4
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Hm, ich finde es oft etwas schwierig zu begründen, warum genau ich etwas mag (oder nicht), aber ich will es mal versuchen:

    Vorteile von Blättertasten:
    - hinterlässt keine/weniger Taps-Spuren auf dem Display
    - eindeutige, klare Eingabe. Man markiert nicht versehentlich ein Wort oder aktiviert ungewollt einen Link (letzteres kommt bei mir z.B. bei Inhaltsverzeichnissen gar nicht mal so selten vor..)
    - weniger "anstrengend". Das hört sich jetzt zwar wahrscheinlich nach extremer Faulheit an, aber es macht tatsächlich einen Unterschied, ob man den Finger zum Wischen oder Tippen von seiner Ruheposition wegbewegen muss (bei nichtplanen Readern sogarn noch über die Kante des Randes ) oder ob er an Ort und Stelle liegenbleiben kann und nur die Taste drücken muss.
    - falls es der Browser des Readers unterstützt sehr praktische Alternative zum Scrollen

    Den T2/T3 von Sony finde ich in Hinsicht auf die Blättertasten übrigens gar nicht mal so besonders gut gelungen. Ich finde sowohl die Platzierung, als auch die Form der Tasten suboptimal. Außerdem sind sie recht laut.
    Die seitlichen Blättertasten vom Kindle Keyboard gefallen mir da besser. Allerdings dürften diese was den Druckpunkt angeht nicht noch weicher sein, sonst wären sie zu schwammig; sind so knapp vor der Grenze.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  5. #5
    frostschutz
    frostschutz ist gerade online
    Avatar von frostschutz
    Linux-User

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    • Heidelberg
    Beiträge
    617
    Punkte
    457
    Bedankt
    211
    eReader
    Kobo H2O, iriver StoryHD
    Bei mir kommt es vor daß der Reader ungewollt zurückblättert weil sich der Finger beim tippen ein wenig bewegt hat und der Reader das als Wischbewegung auffasst. Manchmal hat man auch zu kurz/leicht gedrückt, den Bildschirm nicht richtig berührt, und es blättert gar nichts. Bei Blättertasten sollte das nicht passieren... drück-klick-zack nächste Seite. Und das Display wird nicht dreckig.

    Mir hat die Blättertaste vom iriver Story HD sehr gut gefallen, über die konnte man auch so rüberrutschten mit dem Daumen und wenn man das Timing richtig hinbekommen hat konnte man reibungslos vom Seitenende zu Seitenanfang springen beim Lesen. Beim Touchscreen hab ich eher das Gefühl daß ich das Lesen unterbrechen muss um auf dem Bildschirm herumzutippen.

    Natürlich kommt man auch ohne klar. Beim H2O hab ich fehlende Tasten in Kauf genommen, das Display ist es wert, auch wenn man mind. 1mal die Woche das Display säubern darf...
    Meine Kobo-Mods: https://github.com/frostschutz/Kobo/
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  6. #6
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    613
    Punkte
    617
    Bedankt
    590
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Blättertasten vermisse ich nicht (lese auf Kobo H20). Wenn man zum Blättern wischen müsste hätte ich auch lieber Tasten, aber da ich nur den Finger kurz zum tippen aufs Display legen muss ohne den Rest der Hand zu bewegen und es dem Display sogar fast im gesamten rechten Bereich egal ist, wo ich hintippe, finde ich das inzwischen besser als eine räumlich sehr begrenzte physische Taste, die mich an einen bestimmten Ort zum Blättern "zwingt".
    Ich lese durchaus mit ganz unterschiedlichen Haltungen, sodass der Blätterfinger mal weiter oben, mal weiter unten ist, ich ziehe also das Blättern über den Touchscreen den Tasten vor.

    Was ich mich immer wieder frage, ist ob die physischen Blätterknöppe nicht auch "Sollbruchstellen" sind ?
    Und klar ist auch, dass die Wasserdichtigkeit umso aufweniger zu gewährleisten ist, je mehr "Durchbrüche" im Gehäuse abzudichten sind, noch dazu mit einer Taste die sich "bewegen" können muss.

    Dasss man mal tippt und nix passiert kannte ich von meinem Glo und (schon weniger) von meinem Aura HD auch noch. Beim H20 habe ich das praktisch gar nicht mehr, der reagiert m.E. perfekt auf die "Tipper".

    Gruß
    Peter
    everybody´s got a hungry heart
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  7. #7
    bücherfan
    bücherfan ist offline
    Avatar von bücherfan
    Interessent

    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    94
    Punkte
    95
    Bedankt
    69
    eReader
    Sony PRS T2, Tolino Shine 2, Tolino Vision 2
    Ich habe auch den Sony mit Blättertasten und finde diese schon toll.

    Erst habe ich die Tasten beim Tolino auch vermisst.
    Man braucht ja dafür nicht mal den Daumen anheben, es geht irgendwie noch etwas angenehmer als das Tippen.

    Aber mittlerweile habe ich mich an das Tippen beim Tolino so gewöhnt, dass mir Blättertasten nun auch nicht mehr so
    wichtig sind.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  8. #8
    feivel
    feivel ist offline
    Avatar von feivel
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    666
    Punkte
    225
    Bedankt
    139
    eReader
    Kindle Keyboard 3G; Kindle 4; Kindle Paperwhite 2
    Ich vermisse sie gar nicht mehr..aber durchs reine englisch lesen und öfter mal was nachschlagen tatsche ich sowieso auf dem Display herum. Wahrscheinlich würden sie mir sogar nur noch im Wege umgehen.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  9. #9
    frostschutz
    frostschutz ist gerade online
    Avatar von frostschutz
    Linux-User

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    • Heidelberg
    Beiträge
    617
    Punkte
    457
    Bedankt
    211
    eReader
    Kobo H2O, iriver StoryHD
    Zitat Zitat von feivel Beitrag anzeigen
    durchs reine englisch lesen und öfter mal was nachschlagen tatsche ich sowieso auf dem Display herum
    Jo...

    Das ist jetzt wieder Fantasiemusik, aber wenn ein Touch-Reader Blättertasten hätte, und eine Einstellung "ich will nur mit Tasten blättern, nicht mit dem Display". Dann könnte man das nachschlagen einfacher/schneller machen weil man dann nicht mehr unterscheiden müsste, will der jetzt blättern oder was nachschlagen? Dann würde ein kurzer Tipper auf das Wort reichen (was sonst blättern würde) statt tippen und gedrückt halten und 1 Sekunde warten oder was die Reader derzeit machen.

    Je mehr Eingabemöglichkeiten es am Touchscreen gibt desto mehr Interpretationsspielraum / Risiko zu Fehleingaben gibt es und desto mehr komische Sachen muss man machen um die verschiedenen Eingabemöglichkeiten zu unterscheiden. Der Kobo hat da diese tolle Wischgeste am linken Rand mit dem die Helligkeit rauf- und runtergewischt werden kann, blöde daran ist nur daß man sich damit das Licht auch mal ungewollt verstellt, abstellen kann man das Feature nicht...
    Meine Kobo-Mods: https://github.com/frostschutz/Kobo/
    Thanks PeterHadTrapp hat/haben sich bedankt

  10. #10
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von frostschutz Beitrag anzeigen
    Der Kobo hat da diese tolle Wischgeste am linken Rand mit dem die Helligkeit rauf- und runtergewischt werden kann, blöde daran ist nur daß man sich damit das Licht auch mal ungewollt verstellt, abstellen kann man das Feature nicht...
    Ist mir zwar noch nie passiert, dass ich die Helligkeit ungewollt verstellt habe, aber ich vermisse beim H2O auch den ex. Lichtschalter des HD.
    Geändert von Blondi (04.05.16 um 17:00 Uhr)
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks PeterHadTrapp, Rys hat/haben sich bedankt

  11. #11
    Krimimimi
    Krimimimi ist offline
    Avatar von Krimimimi
    Experte

    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    • Deutschland, NRW
    Beiträge
    3.573
    Punkte
    680
    Bedankt
    803
    eReader
    Kobo Aura H2O, Pocketbook Touch Lux 2
    Ich habe meinen ersten Reader damals bewusst danach ausgewählt, dass er ein Touchscreeen hat. Von daher hat der Kindle damals das Nachsehen gehabt (den Kindle Touch gab es noch nicht). Damit kam ich auch sofort gut zurecht.

    Später hatte ich eine Weile ein Kindle Keyboard. Die Tasten fand ich gut plaziert, auch damit kam ich zurecht. Dananch hatte ich noch mehrere Pocketbook mit Tasten unten. Die habe ich fast nie benutzt, ich habe den Touchscreen immer vorgezogen.

    Wenn Blättertasten, dann müssen die schon gut plaziert sein. An jeder Seite und dort jeweils für vorwärts und rückwärts finde ich gut, Tasten unten oder hinten finde ich ungünstig. An den Blättertasten stört mich, dass sie Geräusche machen (war bei allen meinen Tasten- Readern)
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  12. #12
    Fandorina
    Fandorina ist offline
    Avatar von Fandorina
    Anfänger

    Registriert seit
    Jun 2014
    Ort
    • Hildesheim
    Beiträge
    45
    Punkte
    45
    Bedankt
    21
    eReader
    Kindle Paperwhite 2 und 3
    Da ich gern englische eBooks lese und auch eine interne Beleuchtung wollte, habe ich mit dem ersten Readerkauf bis zum Paperwhite 2 gewartet. Ich fand zwar auch den Kindle 5 toll, aber so richtig Bedarf war dafür nie da. Jedenfalls vermisse ich Blättertasten nicht, würde sie aber durchaus ausprobieren, wenn mein nächster Reader welche hätte.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  13. #13
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    613
    Punkte
    617
    Bedankt
    590
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Ist mir zwar noch nie passiert, dass ich dis Helligkeit ungewollt verstellt habe, aber ich vermisse beim H2O auch den ex. Lichtschalter des HD.
    Ja, den vermisse ich auch. Mit dem HD habe ich tagsüber fast immer ohne Licht gelesen, wenn man eingeschaltet hat, hatte es noch den zuvor verwendeten Wert. Das fand ich sehr viel praktischer. Mit dem H20 habe ich mir inzwischen auch angewöhnt das Licht immer an zu lassen, weil es mir zu fummelig ist jedesmal wenn ich es brauche den Wert neu "einfingern" zu müssen.
    everybody´s got a hungry heart
    Thanks Rys, Blondi hat/haben sich bedankt

  14. #14
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von frostschutz Beitrag anzeigen
    Je mehr Eingabemöglichkeiten es am Touchscreen gibt desto mehr Interpretationsspielraum / Risiko zu Fehleingaben gibt es und desto mehr komische Sachen muss man machen um die verschiedenen Eingabemöglichkeiten zu unterscheiden. Der Kobo hat da diese tolle Wischgeste am linken Rand mit dem die Helligkeit rauf- und runtergewischt werden kann, blöde daran ist nur daß man sich damit das Licht auch mal ungewollt verstellt, abstellen kann man das Feature nicht...
    Bedauerlicherweise... Bei mir kommt es damit nämlich durchaus öfter mal zu Fehleingaben.
    Da fand ich die 2-Finger Geste des kleinen Aura deutlich besser.

    Zitat Zitat von PeterHadTrapp Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Ist mir zwar noch nie passiert, dass ich dis Helligkeit ungewollt verstellt habe, aber ich vermisse beim H2O auch den ex. Lichtschalter des HD.
    Ja, den vermisse ich auch. Mit dem HD habe ich tagsüber fast immer ohne Licht gelesen, wenn man eingeschaltet hat, hatte es noch den zuvor verwendeten Wert. Das fand ich sehr viel praktischer. Mit dem H20 habe ich mir inzwischen auch angewöhnt das Licht immer an zu lassen, weil es mir zu fummelig ist jedesmal wenn ich es brauche den Wert neu "einfingern" zu müssen.
    Ich auch!!! Obwohl's nur so ein kleiner Knopf ist, hat es mich ziemlich geärgert, dass der weggespart wurde..
    Und beim H2O ist das besonders schade denn mit seinem schönen hellen Display könnte man ja tagsüber eigentlich sehr gut komplett ohne Beleuchtung auskommen. Mangels Lichtknopf lasse ich das Licht aber nun ebenfalls immer an... nicht so sehr der zusätzlichen Fummelei wegen, sondern damit ich dann nachts nicht plötzlich blind auf dem Display rumtatschen muss mit Lichtknopf gibt's das Problem nicht, denn den kann man ja im Dunklen ertasten.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  15. #15
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    477
    Punkte
    478
    Bedankt
    362
    eReader
    Tolino Vision 4 HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Eigentlich wurde ja schon alles geschrieben...

    Ich persönlich bin ein riesen Fan von Blättertasten und genieße diese besonders beim Kindle und dem PB TL 3, auch wenn sie bei Letzterem ungünstig weit unten sind.

    Praktisch sind solche Tasten z.B., wenn man beim Mittagessen liest und nicht auf dem Touchscreen herumtatschen muß...

    Aber auch sonst - als ich seinerzeit vom Kindle 5 (mit Blättertasten seitlich) auf den beleuchteten Paperwhite 1 umgestiegen bin, hat mich das Touch-Blättern sehr frustriert. Speziell beim Kindle! sind die Bereiche für mein Empfinden ungünstig platziert. Ich habe oft ungewollt Markierungen ausgelöst oder die Kopfleiste aktiviert (und dann geht es im Text ja erst mal nicht weiter, bis man die unerwünschte Ebene verlassen hat).

    Beim Pocketbook hingegen kann ich problemlos touchen, da passiert fast nie etwas Ungeplantes. Doch auch beim PB drücke ich lieber die Tasten. Das ist wohl was für die ganz Faulen, die nicht mal nen Finger anheben wollen. Ich kann dann auch wirklich ganz unbewußt umblättern und in der Buchhandlung versinken.

    Den Tolino Vision 2 und 3 habe ich extra wegen der Klopffunktion genommen, die ich nach wie vor als sehr praktischen Tastenersatz - zumindest fürs Vorwärtsblättern - ansehe. Leider kann man damit nicht zurück, sondern muß (ich lese einhändig) eine breite Wischgeste (von mittig nach links) ausführen. Der Touchscreen reagiert in der aktuellen Firmware Version leider bisweilen ein bißchen schwerfällig auf meine Eingaben, also klopfblättere ich um so lieber.

    Der Voyage hat ja keine physischen/richtigen Tasten, seine Sensoren sind aber ein recht guter Ersatz, mit dem Manko, daß man den Finger von oben drauf legen muß (seitlich gehalten, reagieren sie nicht). Aber liegt der Finger da, ist das schon recht bequem. Beim Rückwärtsblättern muß man aber den richtigen Punkt erreichen, sonst blättert man ungewollt vorwärts (finde ich ungünstig im Dunklen, im Liegen). Es gibt keine Sensorenbeleuchtung oder -erhebungen zur Orientierung. Insofern nutze ich die Blättersensoren gern, aber sie kommen nicht an die echten Tasten des guten alten Kindle 4/5 ran.

    Ich lese i.d.R. einhändig und finde es für mich am einfachsten, wenn ich Tasten habe (besonders im Liegen).

    Aber ich stehe auch absolut auf dem Kriegsfuß mit den Touch-Tastaturen (trotz mehrjähriger Benutzung). Ich habe offenbar eine unpassende Fingerkuppenform, zu der noch chronisch leicht überstehende Fingernägel kommen (obwohl ziemlich kurzgeschnitten). Diese können jedes Display (beim Smartphone schon passiert) zerkratzen - wieder ein Grund für die Blättertasten! Sie schonen mein Display und ich brauche keine Displayschutzfolie auf dem Reader (die, meiner Erfahrung nach, die Blendfreiheit etwas sabotiert). Und ich treffe nie den gewünschten Bereich. So kommt es, daß ich mir zum Tablet eine physische Tastatur gekauft habe. Da kann ich dann richtig schnell schreiben und muß mir nicht jedes Zeichen mühsam erarbeiten.

    Ich muß sagen, daß ein reiner Touch Screen für mich eigentlich ein KO-Kriterium für einen Reader ist. Aber da kommt es auch aufs Gerät an. Wie gesagt, mit dem PB kann selbst ich gut touchen. Bleibt aber das Problem mit den Fingernägeln...ich fürchte, den Bildschirm würde ich früher oder später wohl abschaben...
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  16. #16
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen

    Praktisch sind solche Tasten z.B., wenn man beim Mittagessen liest und nicht auf dem Touchscreen herumtatschen muß...
    Mmh, da stellt sich die Frage, was ist das geringere Übel - fettige Tasten oder ein fettiges Display?
    Ein gutgemeinter Tipp!
    Ablenkung beim Essen trägt zur Gewichtszunahme bei!
    Immer mehr Menschen konzentrieren sich bei den Mahlzeiten nicht mehr auf das Essen, sondern auf andere Dinge wie z.B. das Lesen. Schon lange ist bekannt, dass das bewusste Essen wichtig für den Sättigungsprozess ist. Ablenkung beim Essen führt zu erhöhter Nahrungsaufnahme, das natürlich einsetzende Sättigungsgefühl bleibt aus.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Martina Schein, Ilikebooks, lucy 03 hat/haben sich bedankt

  17. #17
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    477
    Punkte
    478
    Bedankt
    362
    eReader
    Tolino Vision 4 HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Danke für den Hinweis, Blondi, aber a) ist mir das bekannt und b) habe ich damit kein Problem - ich bin bewußte Esserin und froh, wenn ich den Teller schaffe :-)
    Und natürlich lese ich nicht immer beim Essen, aber manchmal, wenn ein Buch so richtig spannend ist und ich sonst wenig Zeit fürs Lesen habe. Und, klar, nur wenn ich gerade keinen Gesprächspartner habe...so unhöflich bin ich dann ja doch nicht... ;-)
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Blondi, lucy 03 hat/haben sich bedankt

  18. #18
    Neyasha
    Neyasha ist offline
    Avatar von Neyasha
    Routinier

    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    • Wien
    Beiträge
    228
    Punkte
    229
    Bedankt
    99
    eReader
    Kobo Glo HD
    Meine Vorliebe für Blättertasten liegt daran, dass ich den Reader gern einfach in einer Hand halte. Ich habe aber sehr kleine Hände und wenn ich den Daumen vom Rand zum Display bewege, um zu blättern, liegt mir der Reader nicht so sicher in der Hand. Könnte ich den Daumen einfach am Rand auf der Blättertasten liegen lassen und zum Umblättern einfach nur drücken, wäre das kein Problem.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  19. #19
    Minigini
    Minigini ist offline
    Avatar von Minigini
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    889
    Punkte
    792
    Bedankt
    312
    eReader
    pocketbook touch lux; Kobo Aura H2O
    Ich lese seit 3 Monaten auf dem H2O und habe mich mittlerweile daran gewöhnt ohne Blättertasten zu lesen.
    Rys Argument kann ich bestätigen:
    - weniger "anstrengend". Das hört sich jetzt zwar wahrscheinlich nach extremer Faulheit an, aber es macht tatsächlich einen Unterschied, ob man den Finger zum Wischen oder Tippen von seiner Ruheposition wegbewegen muss (bei nichtplanen Readern sogarn noch über die Kante des Randes ) oder ob er an Ort und Stelle liegenbleiben kann und nur die Taste drücken muss.
    Meist hatte ich früher einen Finger auf der Blättertaste liegen.

    Auch mir passiert es immer noch, das mein H2O manchmal irrtümlich rückwärts blättert, weil ich offenbar anstatt zu tippen eine minimale Wischbewegung mache. Oder wenn ich meine Hand zu weit oben halte, öffnet sich das Menü, anstatt das vorwärts geblättert wird. - Das kann aber einfach auch daran liegen, dass ich mich noch nicht komplett vom PB auf Kobo umgestellt habe.

    Was mich nicht stört ist die fehlende Taste für das Licht. Seit ich weiß, dass man am linken Rand die Lichtstärke einstellen kann, benutze ich diese Funktion auch regelmäßig.

    Beim PB haben die Tasten auch den enormen Vorteil, dass man sie mit verschiedenen Funktionen belegen kann. (Wörterbuch öffnen, Lesezeichen setzen etc.)

    Fazit: Ich kann auch ohne Tasten leben, aber könnte ich mir einen Wunschreader bauen lassen, dann hätte er sicher (frei belegbare) Tasten.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  20. #20
    Buchsammler
    Buchsammler ist offline
    Avatar von Buchsammler
    Routinier

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    179
    Punkte
    133
    Bedankt
    48
    eReader
    Kobo Touch
    Zitat Zitat von frostschutz Beitrag anzeigen
    Der Kobo hat da diese tolle Wischgeste am linken Rand mit dem die Helligkeit rauf- und runtergewischt werden kann, blöde daran ist nur daß man sich damit das Licht auch mal ungewollt verstellt, abstellen kann man das Feature nicht...
    Das ärgert mich auch ab und zu. Letztens habe ich es ausversehen auf 0 gestellt und das mitten in der Nacht. Da mein Mann so schön schlief wollte ich ihn nicht durch das anmachen der Nachttischlampe wecken. Also konnte ich nicht weiterlesen. Jetzt liegt am Bett auch immer eine Taschenlampe.

    Tasten haben mir noch nie gefehlt weil ich noch nie einen mit Tasten hatte.
    Ich habe einen Kobo Glo HD und einen Kobo Touch

  21. #21
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Buchsammler Beitrag anzeigen
    Das ärgert mich auch ab und zu. Letztens habe ich es ausversehen auf 0 gestellt und das mitten in der Nacht. Da mein Mann so schön schlief wollte ich ihn nicht durch das anmachen der Nachttischlampe wecken. Also konnte ich nicht weiterlesen. Jetzt liegt am Bett auch immer eine Taschenlampe.
    Wieso Taschenlampe? Man kann doch mit der Wischgeste, auch bei Dunkelheit, die Beleuchtung wieder einschalten.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  22. #22
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Wieso Taschenlampe? Man kann doch mit der Wischgeste, auch bei Dunkelheit, die Beleuchtung wieder einschalten.
    Aber nur wenn man sich gerade in einem Buch befindet.
    Auf dem Startbildschirm und in den Menüs funktioniert das nicht.

  23. #23
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Aber nur wenn man sich gerade in einem Buch befindet.
    Auf dem Startbildschirm und in den Menüs funktioniert das nicht.
    Das ist schon richtig. Wenn ich aber versehentlich durch die Wischgeste die Beleuchtung ausschalte, dann befinde ich mich immer auf der Leseseite. Mit etwas Tasterei gelingt es dann, auch bei Dunkelheit, die Beleuchtung wieder einzuchalten.Wie dem auch sei, es wäre trotzdem toll, wenn Kobo bei einer Neuaflge des H2O, den externen Lichtschalter des Aura HD wieder implementieren würde.
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  24. #24
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Das ist schon richtig. Wenn ich aber versehentlich durch die Wischgeste die Beleuchtung ausschalte, dann befinde ich mich immer auf der Leseseite. Mit etwas Tasterei gelingt es dann, auch bei Dunkelheit, die Beleuchtung wieder einzuchalten.Wie dem auch sei, es wäre trotzdem toll, wenn Kobo bei einer Neuaflge des H2O, den externen Lichtschalter des Aura HD wieder implementieren würde.
    Wenn das gerade erst passiert ist, dann schon, das stimmt.
    Es ist aber auch folgende Konstellation möglich: Man liest tagsüber auf dem Reader, Beleuchtung ist auf mittelniedriger Höhe, aus Versehen* stellt man sie auf Null (* oder auch extra, weil man tagsüber kein Licht braucht), gegen Ende der Lesezeit verlässt man das Buch und guckt noch ein bisschen seine Bibliothek durch/stellt in den Menüs etwas ein/etc. Dann schaltet man den Reader aus/auf Standby ohne in ein Buch zurückgekehrt zu sein. In der Nacht wacht man irgendwann auf und kann nicht schlafen; beschließt ein bisschen zu lesen; tastet im Dunkeln nach dem H2O auf dem Nachtkästchen (bzw. Mini-Regal in meinem Fall ), findet ihn, klappt das Cover auf/drückt den Anschalt-Knopf - und sieht nix, da Licht immer noch auf Null. Da man sich vor dem Abschalten in der Bibliothek/Menü befunden hat, bringt auch das Wischen am linken Rand nichts.

    Wenn Kobo ein Version 2 vom H2O herausbringen würde, an der der einzige Unterschied ein zusätzlicher Lichtknopf wäre, würde ich meinen H2O sehr wahrscheinlich dagegen eintauschen.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  25. #25
    frostschutz
    frostschutz ist gerade online
    Avatar von frostschutz
    Linux-User

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    • Heidelberg
    Beiträge
    617
    Punkte
    457
    Bedankt
    211
    eReader
    Kobo H2O, iriver StoryHD
    Das mit dem Licht ist schon etwas unergonomisch... die Geste könnte ja auch im Hauptmenü funktionieren.

    Oder das Lichticon einen An/Aus Modus haben (der im An-Modus aber an der gleichen Position bleibt).

    Und das Lichticon könnte auch im Dunkeln ertastbar sein wenn man nur weiss wo es ist. Aber je nachdem ob Wifi an oder aus ist verschiebt es sich nach links...

    Aber man gewöhnt sich an alles. Mit ein bisschen Übung kriegst du das Licht auch im Dunkeln wieder an...
    Meine Kobo-Mods: https://github.com/frostschutz/Kobo/
    Thanks Blondi, Rys, PeterHadTrapp hat/haben sich bedankt

  26. #26
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    In der Nacht wacht man irgendwann auf und kann nicht schlafen; beschließt ein bisschen zu lesen; tastet im Dunkeln nach dem H2O auf dem Nachtkästchen (bzw. Mini-Regal in meinem Fall ), findet ihn, klappt das Cover auf/drückt den Anschalt-Knopf - und sieht nix, da Licht immer noch auf Null. Da man sich vor dem Abschalten in der Bibliothek/Menü befunden hat, bringt auch das Wischen am linken Rand nichts.
    Wenn Kobo ein Version 2 vom H2O herausbringen würde, an der der einzige Unterschied ein zusätzlicher Lichtknopf wäre, würde ich meinen H2O sehr wahrscheinlich dagegen eintauschen.
    Tja, da hast du mal wieder recht! Da kann ich ja nur froh sein, dass ich wie ein Bär schlafe, wenn die Augen erst einmal geschlossen sind! Den H2O-V2 mit externen Lichtschalter würde ich auch sofort kaufen und dafür notfalls sogar den Oasis-Preis bezahlen!
    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

  27. #27
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Tja, da hast du mal wieder recht! Da kann ich ja nur froh sein, dass ich wie ein Bär schlafe, wenn die Augen erst einmal geschlossen sind! Den H2O-V2 mit externen Lichtschalter würde ich auch sofort kaufen und dafür notfalls sogar den Oasis-Preis bezahlen!
    Ich würde schon hoffen, dass der Preis unter 200€ bleibt.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  28. #28
    Buchsammler
    Buchsammler ist offline
    Avatar von Buchsammler
    Routinier

    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    179
    Punkte
    133
    Bedankt
    48
    eReader
    Kobo Touch
    Zitat Zitat von Blondi Beitrag anzeigen
    Wieso Taschenlampe? Man kann doch mit der Wischgeste, auch bei Dunkelheit, die Beleuchtung wieder einschalten.
    Das habe ich nicht ausprobiert, ich war im ersten Moment so überrascht und wollte meinen schlafenden Partner keinesfalls wecken.
    Aber das werde ich mal testen.
    Danke für den Tipp
    Ich habe einen Kobo Glo HD und einen Kobo Touch
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  29. #29
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.756
    Punkte
    3.663
    Bedankt
    1773
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Den Lichtknopf habe ich bei meinem Kleenen noch nie vermisst. Auch beim Glo habe ich ihn nur zu Anfang mal ausprobiert.

    Das man die Nachttischlampe nicht einschalten möchte, um den Partner nicht zu wecken, kann ich hingegen voll und ganz nachvollziehen.
    In einem solchen Fall würde ich - so ich die Readerbeleuchtung nicht ertasten könnte - dann das Schlafzimmer verlassen und im nächsten Raum das Licht einschalten.


    »»» Via Honor 6 Plus per Tapatalk «««
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Blondi hat/haben sich bedankt

  30. #30
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.398
    Punkte
    619
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Den Lichtknopf habe ich bei meinem Kleenen noch nie vermisst. Auch beim Glo habe ich ihn nur zu Anfang mal ausprobiert.
    Wenn ich mich recht erinnere, hast Du aber die integrierte Beleuchtung ohnehin immer an, auch wenn es die Umgebungslichtverhältnisse nicht unbedingt erfordern würden. Wenn man das Licht eh nie ganz aushaben will, ist so ein Lichtknopf natürlich gut verzichtbar
    (Ausnahme: Wenn er sich mit ner anderen Funktion belegen lässt. Ging das bei den Kobos nicht sogar mal?)


    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Das man die Nachttischlampe nicht einschalten möchte, um den Partner nicht zu wecken, kann ich hingegen voll und ganz nachvollziehen.
    In einem solchen Fall würde ich - so ich die Readerbeleuchtung nicht ertasten könnte - dann das Schlafzimmer verlassen und im nächsten Raum das Licht einschalten.
    Hm, ich würde sagen, das birgt auch eine gewisse Aufweckgefahr...
    Geändert von Rys (06.05.16 um 20:55 Uhr) Grund: dass/das-Fehler ausgebessert
    Thanks Blondi, Buchsammler hat/haben sich bedankt

  31. #31
    Blondi
    Blondi ist offline
    Avatar von Blondi
    Bökerworm

    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    • Saltus Teutoburgiensis
    Beiträge
    3.071
    Punkte
    2.338
    Bedankt
    2459
    eReader
    E-Ink in vier verschiedenen Displaygrößen. Gelesen wird aber nur auf Kobo H2O.
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    In einem solchen Fall würde ich - so ich die Readerbeleuchtung nicht ertasten könnte - dann das Schlafzimmer verlassen und im nächsten Raum das Licht einschalten.
    Toll !!!! Soviel Rücksichtnahme gibt es bei uns nur in einer Situation:

    Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.
    Thanks Rys, bücherfan, Minigini und 2 weitere haben sich bedankt

  32. #32
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.756
    Punkte
    3.663
    Bedankt
    1773
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere, hast Du aber die integrierte Beleuchtung ohnehin immer an, auch wenn es die Umgebungslichtverhältnisse nicht unbedingt erfordern würden. Wenn man das Licht eh nie ganz aushaben will, ist so ein Lichtknopf natürlich gut verzichtbar
    Stimmt, habe ich. Dennoch, ist es auch mir schon passiert, dass ich durch irgendwelche blöde Bewegungen außerhalb eine Buches plötzlich kein Licht mehr hatte.


    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    (Ausnahme: Wenn er sich mit ner anderen Funktion belegen lässt. Ging das bei den Kobos nicht sogar mal?)
    Eine solche ist mir nicht bekannt.


    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Hm, ich würde sagen, das birgt auch eine gewisse Aufweckgefahr...
    Nicht, wenn man leise ist. Zumindest mein Schatz wird dabei nicht wach.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.

  33. #33
    Hiyanha
    Hiyanha ist offline
    Avatar von Hiyanha
    Anfänger

    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    21
    Punkte
    20
    Bedankt
    4
    Also, ich brauche meine Blättertasten (ich habe den Kindle Voyage) hauptsächlich im Winter.

    Ich gehöre nämlich zu der Sorte Mensch, die beim Lesen im Winter ratzfatz eiskalte Hände und Finger bekommt.
    Dank dieser Blättertasten kann ich meine Hände wunderbar unter der warmen Kuscheldecke halten und durch den Stoff die Seiten weiterblättern.
    Das geht ohne Blättertasten schlichtweg nicht.

  34. #34
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist gerade online
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    634
    Punkte
    634
    Bedankt
    188
    Zitat Zitat von Hiyanha Beitrag anzeigen
    Also, ich brauche meine Blättertasten (ich habe den Kindle Voyage)
    ........
    Das geht ohne Blättertasten schlichtweg nicht.
    Mit IR Touchscreen gehts

  35. #35
    Hiyanha
    Hiyanha ist offline
    Avatar von Hiyanha
    Anfänger

    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    21
    Punkte
    20
    Bedankt
    4
    Zitat Zitat von Gerhard Böse Beitrag anzeigen
    Mit IR Touchscreen gehts
    Jupp.
    Aber den haben die Kindles nicht.

  36. #36
    Christoph Neumann
    Christoph Neumann ist offline
    Avatar von Christoph Neumann
    Sammler

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Neuss
    Beiträge
    1.817
    Punkte
    1.118
    Bedankt
    965
    eReader
    Kobo Aura H2O, Kobo GloHD, Kobo Aura, Tolino S-2HD, PB Sense, PB THD, Kindle PW3, Bookeen Muse Frontlight
    Zitat Zitat von Hiyanha Beitrag anzeigen
    Aber den haben die Kindles nicht.
    Mein Kindle Paperwhite 3 hat keinen IR-Touchscreen? Man lernt ja nie aus...

    Oh well, wherever - wherever you are,
    Iron Maiden's gonna get you. No matter how far....
    See the blood flow, watching it shed, up above my head.
    Iron Maiden wants you for dead

  37. #37
    Minerva
    Minerva ist offline
    Avatar von Minerva
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2014
    Ort
    • Hessen
    Beiträge
    538
    Punkte
    539
    Bedankt
    284
    eReader
    Kobo Aura H2O (2x), tolino Vision 4 HD, Kobo Glo HD und Pocketbook Touch Lux 3
    Mir gefallen Blättertasten insofern gut, als dass dann das Lesen und Umblättern trotz starker Schmerzen in den Händen immer noch möglich ist. Aus dem Grunde befindet sich ja weiterhin noch der TL3 im Haus, für den Fall, dass meine Hände und Arme mal Probleme bereiten. Erst dann merkt man, welchen Unterschied es macht, ob die Hand an der gleichen Stelle liegt und der Finger einmal kurz drückt oder eine Bewegung mit wesentlich mehr Aufwand nötig ist.

    Und da gerade in solchen Zeiten, wenn man eh völlig lahmgelegt ist, Lesen eine tolle Beschäftigung darstellt, ist es natürlich gut, wenn die Blättertasten das Ganze dann vereinfachen.

    Zum Glück kommt das nicht allzu oft vor, so dass ich bei meinem Hauptreader den Schwerpunkt auf ein großes Display legen kann, was ja auch das Blättern reduziert. Aber da ich schon in der Situation war, kann ich für mich nur sagen, war das Umblättern trotz Schmerzen mit physischen Tasten einfacher, auch wenn nicht ganz so viel Text auf das kleinere Display passte, unterm Strich war der Pocketbook dann entlastender für die damals überanstrengten und schmerzenden Sehnen.
    "Don't judge a book by its cover"
    Thanks hamlok, Ilikebooks, saintmary hat/haben sich bedankt

  38. #38
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Routinier

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    199
    Punkte
    203
    eReader
    Kindl Paperwhite 2 / Kobo Aura / Samsung NotePro 12.2 / Tolino Vision 4HD / Kobo Aura ONE
    Ich brauche keine Blättertasten, mir sind die tabs auf den Bildschirm lieber.

    Es gäbe eine grossen Vorteil der Touch Blätterbereiche: man kann die Bildschirmbereiche auswählen, die für vorwärts / rückwärts blättern zuständig sind, so wie beim Kobo Aura. Man kann auch oben / unten zum Blättern wählen.
    Leider haben hier die Programmierer nicht mitgedacht. Wenn ich den Reader in einer Hand halte, egale ob rechts oder links, ist mein Daumen vorne und oben. Und meist blättere ich vorwärts . Leider ist oben mit rückwärts und unten mit vorwärts verknüpft, also genau so wie ich es nicht brauche.

    Die am rechten Rand befindlichen Blättertasten (und die nicht variablen Touchbereiche auf dem Bildschirm) haben den gravierenden Nachteil, das einhäng lesen mit links ohne Verrenkungen nicht möglich ist.

  39. #39
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Routinier

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    199
    Punkte
    203
    eReader
    Kindl Paperwhite 2 / Kobo Aura / Samsung NotePro 12.2 / Tolino Vision 4HD / Kobo Aura ONE
    Komme eben von der IFA Berlin (ehemals Funkausstellung) zurück.
    Dort hat KOBO einen Stand und ich konnte mir den KOBO one anschauen bzw ihn in der Hand halten.
    Ein tolles Teil! Für die Größe wirklich leicht.

    Aaaaber: auch beim KOBO one kann man die Blätterbereiche nur so einstellen wie ober beschrieben.
    Ich habe es mal dem Standpersonal vorgeführt bzw ihnen gesagt sie möchten den Reader mal mit einer Hand halten und weiterblättern.
    Kommentar: geht so nicht, weil auch wenn man die Blätterbereiche umstellt, oben tippen zurückblättert, was selten vorkommt.

    Kennt jemand ne emailadresse bei KOBO wo man das mal schildern kann, oder liest hier sogar jemand von KOBO mit?

  40. #40
    hamlok
    hamlok ist offline
    Avatar von hamlok
    Experte

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.506
    Punkte
    1.292
    Bedankt
    825
    eReader
    Kobo, Tolino, Kindle, Pocketbook, Sony
    Ich habe das auch so eingestellt, dass der untere Bereich für Vorwärtsblättern da ist und bei meiner Readerhaltung ist das ideal. Der kleine Finger dient mir dann dazu, dass der Reader nicht nach unten rutscht.

    Aber du hast natürlich recht, warum nicht noch mehr Möglichkeiten.

  41. #41
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Routinier

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    199
    Punkte
    203
    eReader
    Kindl Paperwhite 2 / Kobo Aura / Samsung NotePro 12.2 / Tolino Vision 4HD / Kobo Aura ONE
    Wenn Du den reader mit beiden Händen hältst ist das auch absolut ok! Du hast ja einen Daumen frei.
    Aber eben nicht bei einer Hand..... Aber bestimmt bin ich der Einzge der seinen reader so verquast hält

  42. #42
    frostschutz
    frostschutz ist gerade online
    Avatar von frostschutz
    Linux-User

    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    • Heidelberg
    Beiträge
    617
    Punkte
    457
    Bedankt
    211
    eReader
    Kobo H2O, iriver StoryHD
    Zumindest beim H2O hab ich einhändig keine Probleme... wenn tippen nicht geht dann eben der Mini-Wisch.
    Meine Kobo-Mods: https://github.com/frostschutz/Kobo/

  43. #43
    reinhard
    reinhard ist offline
    Avatar von reinhard
    Neuling

    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    14
    Punkte
    10
    Bedankt
    0
    Meiner Meinung ist alles gleich
    Das Gesicht ist der Spiegel unserer Persönlichkeit

  44. #44
    saintmary
    saintmary ist offline
    Avatar von saintmary
    Anfänger

    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    • Allgäu
    Beiträge
    20
    Punkte
    20
    Bedankt
    3
    eReader
    Aura H2O, PocketBook Inkpad 2, (PocketBook Lux 3)
    Ich bin ja so ein beim-Lesen-einschlaf-Mensch, und wenn man dann seinen Daumen über dem Display schweben hat beim einnicken, blättert man ruckzuck aus Versehen sonstwo hin
    Da schätze ich die Tasten sehr, da kann der Daumen ruhen ohne Schaden anzurichten (und die Bewegungsnotwendigkeit so kurz vorm Einschlafen beschränkt sich auf ein absolutes Minimum)
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  45. #45
    feivel
    feivel ist offline
    Avatar von feivel
    Profi

    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    666
    Punkte
    225
    Bedankt
    139
    eReader
    Kindle Keyboard 3G; Kindle 4; Kindle Paperwhite 2
    Anfangs hab ich die Blättertasten so vermisst, beim Umstieg vom Kindle 4 auf den Paperwhite 2.

    Jetzt ists mir ehrlich gesagt egal. Man gewöhnt sich daran und dann ist auch gut.

  46. #46
    Black-Kindle
    Black-Kindle ist offline
    Avatar von Black-Kindle
    Neuling

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    12
    Punkte
    12
    Bedankt
    2
    eReader
    Tolino V 4 HD, Kindle Paperwhite, Kindle 4
    Ich vermisse die Blättertasten vom Kindle 4 immer noch und würde mir vermutlich wieder einen Reader mit solchen Blättertasten kaufen, wenn die restlich Ausstattung stimmt. Jeweils eine Vor- und Zurücktaste an jeder Seite entspricht einfach meiner Haltung des Readers. Beim Kindle 4 konnte ich mit der Hand, mit der ich ihn hielt, umblättern. Beim Touchscreen muss ich immer mit der anderen Hand zum Umblättern aufs Display tatschen.
    Thanks Ilikebooks, saintmary hat/haben sich bedankt