Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    Neuigkeiten
    Neuigkeiten ist offline
    Avatar von Neuigkeiten
    CME.AT Neuigkeiten

    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    2.328
    Punkte
    317
    Bedankt
    470
    Vor geraumer Zeit gehörte der polnische Reseller Arta Tech zumindest zwischenzeitlich zu den Geheimtipps am eBook Reader Markt. Das Unternehmen etablierte sich als wichtigster Verkäufer der chinesischen Onyx Boox Lesegeräte mit Android im Westen. Insbesondere der 6,8 Zoll große Onyx Boox T68 sorgte für Aufsehen, in einer Zeit als es nur wenige Alternativen zu den [...]

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Thanks Rys, littlePanda, hamlok und 2 weitere haben sich bedankt

  2. #2
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.400
    Punkte
    621
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Schade dass nicht auch beim Premium-Modell der Home-Button als richtiger Drück-Knopf ausgeführt ist. Ich denke, dass ich da doch öfters mal versehentlich drauf kommen würde.
    Bei der billigeren Variante ist das anscheinend ja ein echter Knopf (also wie bei den Tolinos auch), dafür ist dann aber da leider die Auflösung schlechter und Licht und Bluetooth fehlen - also nicht wirklich eine Alternative.

    Dass Bluetooth vorhanden ist (jedenfalls beim teureren Modell) finde ich sehr gut, gerade in Verbindung mit dem offenen Android könnte das sehr nützlich werden.


    Ein Nachteil ist dabei aber natürlich die oftmals fehlende Anpassung der Programme an den E-Ink Bildschirm. Auch wenn viele Leseprogramme grundsätzlich lauffähig sind, üblicherweise sind diese für Smartphones und Tablets optimiert. Das bedeutet, dass gelegentlich vorhandene Animationen nicht korrekt abgespielt werden können oder die Bildschirmaktualisierung fehlt (was Ghosting zur Folge hat). Das Problem haben aber grundsätzlich alle offenen Android-eReader.
    Das stimmt natürlich.
    Aber wenn sich eInk-Android-Geräte stärker verbreiten, wird sich da vielleicht auch etwas tun.

  3. #3
    JulesWDD
    JulesWDD ist offline
    Avatar von JulesWDD
    Experte

    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    • Dresden
    Beiträge
    4.301
    Punkte
    677
    Bedankt
    635
    eReader
    SONY PRS T1 black, Kindle PW2 (2013), Kobo Glo, Pocketbook Touch Lux 2, Kobo Aura H2O
    Welchen Effekt soll bei diesem Gerät die "runde" untere Kante haben? Außer den, dass man das Gerät nicht vernünftig hochkant vor sich hinstellen kann?
    „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“

  4. #4
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.400
    Punkte
    621
    Bedankt
    472
    eReader
    diverse
    Design, angenehmeres in-der-Hand-liegen und mehr Platz für Button ohne zu massig zu wirken, wären so meine Vermutungen.

    So ganz ideal find ich's auch nicht. Denke aber dass die Rundung abgeflacht genug ist, dass der Reader trotzdem einigermaßen "hinstellbar" ist.

  5. #5
    writer
    writer ist offline
    Avatar von writer
    Neuling

    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Hallo!

    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Dass Bluetooth vorhanden ist (jedenfalls beim teureren Modell) finde ich sehr gut, gerade in Verbindung mit dem offenen Android könnte das sehr nützlich werden.
    Hat schon wer ausprobiert, ob eine Bluetooth-Tastatur am Inkbook prime funktioniert? Ich möchte mir ein solches für Schreibarbeiten draußen und unterwegs zulegen, habe jedoch[Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] gelesen, dass es zumindest bei einem Menschen nicht geklappt hat, eine Bluetooth-Tastatur am Inkbook prime zu nutzen.

    Liebe Grüße, vielen Dank für eure Mühen,

    Stephan

  6. #6
    writer
    writer ist offline
    Avatar von writer
    Neuling

    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Hey,

    Ich habe mal dem freundlichen und schnell-antwortenden Inkbook-Support geschrieben. Sie meinten, dass das Bluetooth vor allem für die Audiowiedergabe gedacht sei und sie nicht garantieren würden, dass eine Bluetooth-Tastatur funktionieren würde. Ich könne es aber einfach kaufen, ausprobieren und innerhalb der zweiwöchigen Rückgabefrist zurück schicken.

    Da ich ein gebrauchtes anderes Gerät erstehen konnte, ist für mich meine Frage somit beantwortet.

    Liebe Grüße,

    Stephan