Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    Malte Schiefer
    Malte Schiefer ist offline
    Avatar von Malte Schiefer
    Neuling

    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Hallo liebe allesebook-Community,

    ich möchte euch gerne meinen Debüt-Roman vorstellen. Es ist der erste Teil einer High-Fantasy Romanreihe, welche vom Untergang der Stadt
    Ijaria handelt, der Hauptstadt des freien Königreichs. Der Roman wird aus wechselnder Perspektive der drei ProtagonistInnen erzählt, einem
    Schreiberlehrling, einer Wäscherstochter und eines Jungen aus verarmter Familie.

    Vielleicht ist ja jemand dabei, der gerne eine Rezension schreiben würde? Wenn ihr euch meldet, schicke ich euch gerne ein Rezensionsexemplar des Ebooks zu. Ich knüpfe das nicht an große Bedingungen, es wäre mir natürlich lieb, wenn ihr eine Rezension auf einer der größeren
    Verkaufsplattformen schreiben würdet. Das ist aber kein muss, eine Rezension hier im Forum oder in einem Blog tut es auch.

    Aber kommen wir zum Buch selbst:

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Titel: Der Untergang Ijarias I / Die Schatten erheben sich
    Genre: High Fantasy
    Umfang: ca. 800 Seiten
    Zielgruppe: Jugendliche / Junge Erwachsene

    Klappentext:

    Ich will nicht!“ Ein kleiner Junge in kurzer Hose stand breitbeinig und mit grimmiger Miene im Uferwasser eines Flusses, der sich quer durch eine Stadt schlängelte. Mit seinem Blick fixierte er eine Frau, die unweit von ihm auf der Uferböschung stand.
    „Aber du wirst, und damit basta!“ Ungehalten blickte sie den Jungen an, dann machte sie eine wedelnde Handbewegung in Richtung Wasser. „Na los, wir bleiben hier, bis es Nacht wird, wenn es sein muss!“
    Einen Moment sah es noch aus, als wollte der Junge ein weiteres Widerwort geben, dann jedoch gab er seinen Widerstand auf, drehte sich in Richtung des Flusses, sprang ins Wasser und tauchte unter.
    Die Frau am Ufer nickte zufrieden und setzte sich. Erst schien sie in Gedanken zu versinken, doch als der Junge nicht wieder auftauchen wollte, stand sie auf und trat näher ans Wasser. Sorge zeichnete sich in ihrem Gesicht ab. Im nächsten Moment durchbrach der Junge mit rudernden Armen die Wasseroberfläche und kam keuchend zurück zum Ufer, ein Stück abseits der Stelle, wo er verschwunden war.
    „Dass du mir so einen Schrecken einjagen musst!“ Schimpfend, aber sichtlich erleichtert, stampfte die Frau auf den Jungen zu.
    Dieser war tief atmend zusammengesunken. Als die Frau ihn erreicht hatte, hob er den Kopf. „Ich …“, begann er, „ich habe etwas gefunden!“ Mit diesen Worten streckte er der Frau seine zusammen geballte Faust entgegen.
    „Etwas gefunden? Zeig mal her!“
    Der Junge öffnete die Faust. Zum Vorschein kam ein Medaillon, das an einer Halskette hing. Es war ganz aus Gold und zeigte ein Herz, das von oben mit einem Schwert durchbohrt wurde.
    „Was um alles in der Welt … !“ Die Frau nahm das Medaillon aus der Hand des Jungen, drehte es ein paar Mal hin und her und biss dann hinein.
    „Ist es echt?“, fragte der Junge, der mittlerweile wieder aufgestanden war.
    „Weiß nicht“, antwortete die Frau, doch ihr Blick verriet, dass sie mindestens schon eine Ahnung hatte.
    „Können wir es verkaufen?“
    Die Frau schüttelte den Kopf. „So jedenfalls nicht! Es ist ein Ehrenabzeichen des Königs. Niemand würde es uns einfach so abkaufen.“
    „Und was machen wir dann damit?“ Die Stimme des Jungen klang fast ein wenig enttäuscht.
    Die Frau sah ihn an und kniff die Augen zusammen. „Wir lassen es einschmelzen! Wenn es echt ist, dann werden wir damit ein hübsches Sümmchen verdienen!“ Sie ließ das Medaillon in einer Hemdtasche verschwinden und machte sich auf den Weg die Uferböschung hinauf.
    Der Junge zögerte noch einen Moment, dann folgte er ihr. „Ein hübsches Sümmchen“, hatte seine Mutter gesagt. Das gefiel ihm. Doch konnte die Aussicht darauf ihn nicht davon abhalten, dass er sich fragte, wie dieses Medaillon überhaupt in den Fluss gekommen war – und was es bedeutete, ein Medaillon des Königs einzuschmelzen.

    Der Kampf um Ijaria hat begonnen. Und während die Mächtigen blind sind gegenüber der sich zusammenbrauenden Gefahr, zieht die Hauptstadt des freien Reiches ihre nichts ahnenden Verteidiger zusammen: einen Gossenjungen, eine Wäscherstochter und einen Schreiberlehrling.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

  2. #2
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    653
    Punkte
    657
    Bedankt
    643
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Kann ich empfehlen. Ich habe es gelesen, nachdem es direkt nach Erscheinen im Nachbardorf beworben wurde. Schon die Leseprobe war gut und machte Lust auf mehr. Es war dann wirklich ein schönes Buch. Spannende Geschichte in einer gut ausgedachten märchenhaften Welt. Auch der Schreibstil und die Sprache des Autors haben mir wirklich gefallen.
    Die erste Version krankte etwas an wirklich "durchwachsenem" *hüstel" Korrektorat, aber soweit ich weiß, ist inzwischen einen überarbeitete und nochmals korrigierte Version im Angebot.
    Das Buch hat mir richtig Spaß gemacht, wirklich auf einem deutlich anderen Level als sehr vieles was an Indie-Sachen umherschwirrt.
    Es gibt Hinweise in der Geschichte auf einen hoffentlich kommenden zweiten Teil, den werde ich sicher lesen.

    Gruß Peter
    everybody´s got a hungry heart
    Thanks Malte Schiefer hat/haben sich bedankt

  3. #3
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Routinier

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    287
    Punkte
    293
    eReader
    Kindl Paperwhite 2 / Kobo Aura / Samsung NotePro 12.2 / Tolino Vision 4HD / Kobo Aura ONE
    Zitat Zitat von PeterHadTrapp Beitrag anzeigen

    Es gibt Hinweise in der Geschichte auf einen hoffentlich kommenden zweiten Teil, den werde ich sicher lesen.

    Gruß Peter
    Wenn Du Pech hast und der Autor Humor, wird es keinen zweiten Teil geben obwohl auf dem Titelbild "Band 1" steht. Dann geht es mit Teil 3 weiter. Kommt ja, zumindest im Musikbereich, ab und an vor.
    😎
    Mal sehen, eventuell traue ich mich nach langer Zeit wieder mal an ein Fantasy heran, wobei mich die Bezeichnung "High-Fantasy" des Autors eher abschreckt.

  4. #4
    PeterHadTrapp
    PeterHadTrapp ist offline
    Avatar von PeterHadTrapp
    Käferfahrer

    Registriert seit
    Oct 2015
    Ort
    • Wasserkuppe
    Beiträge
    653
    Punkte
    657
    Bedankt
    643
    eReader
    kobo glo † . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura H20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aura ONE
    Wenn Du Pech hast und der Autor Humor, wird es keinen zweiten Teil geben obwohl auf dem Titelbild "Band 1" steht. Dann geht es mit Teil 3 weiter. Kommt ja, zumindest im Musikbereich, ab und an vor.

    Ist ja auch ein Hinweis ...
    everybody´s got a hungry heart

  5. #5
    Malte Schiefer
    Malte Schiefer ist offline
    Avatar von Malte Schiefer
    Neuling

    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Hallo liebe allesebook-Community,

    bald erscheint "Der Untergang Ijarias" auch als gedrucktes Buch. Zuvor verlose ich nochmal 5 Ebook-Versionen der vollständig überarbeiteten Neuausgabe bei lovelybooks. Die Verlosung läuft bis zum 30.06.2017.

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]

    Viel Spaß beim Lesen!