Jetzt kostenlos registrieren!
  1. #1
    schmidti0007
    schmidti0007 ist offline
    Avatar von schmidti0007
    Neuling

    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Hallo an alle User

    Ich habe eigentlich die Frage die alle stellen wenn sie sich entscheiden ein ebook zu kaufen.

    Welchen könntet Ihr empfehlen, hatte bisher noch keins und habe nur die Test gelesen und ja ob man die liest und am Ende Glückliches ist ist auch so eine Frage.

    Und worauf ich wert lege , ja das ist ja die gute frage warum ich mich hier angemeldet habe und von euch ein paar nützliche Informationen bekommen könnte.

    Preis ist auch erstmal und interessant

    LG Robert

  2. #2
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von schmidti0007 Beitrag anzeigen
    Welchen könntet Ihr empfehlen, hatte bisher noch keins und habe nur die Test gelesen und ja ob man die liest und am Ende Glückliches ist ist auch so eine Frage.

    Und worauf ich wert lege , ja das ist ja die gute frage warum ich mich hier angemeldet habe und von euch ein paar nützliche Informationen bekommen könnte.

    Preis ist auch erstmal und interessant
    Zuerst einmal gibt es zwei Welten, die nur mühsam kompatibel sind:
    - Kindle Welt
    - epub Welt
    Die Kindle Welt ist auf Amazon beschränkt. Es ist der einfachste Weg an Ebooks zu kommen. Es gibt die Möglichkeit Bücher auszuleihen, aber nur sehr eingeschränkt (meist Selbstpublisher).
    Die epub Welt ist über die anderen Shops erreichbar. Die hier wichtigsten Gerätemarken sind Tolino, Kobo, Pocketbook und hier rate ich Dir, in einen Shop zu gehen und mit den Geräten zu spielen. Dann nimm das Gerät, was Dir vom Handling her am ehesten zusagt.
    Hier gibt es Leihbüchereien, die für einen Jahresbetrag (0-€40) (Verlags) Ebooks verleihen.
    Glaube nicht, was Dir hier geraten wird, denn jeder rät, was ihm zusagt und die Geschmäcker sind sehr verschieden.
    Technisch sind die Geräte einer Peislklasse ebenbürtig. Perfekt ist keines - jedes hat mE gravierende Software/Handling-Mängel.
    Wasserfest sind Tolino Vision 3/4, Kobo Aura H2O/One (sie sind auch größer)
    Änderung der Lichtfarbe bieten Tolino Vision 4, Kobo Aura One. Erweiterung mit SD Karte Kobo Aura H2O.
    Über Pocketbook kann ich nichts sagen - kenn ich nicht
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  3. #3
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.800
    Punkte
    3.710
    Bedankt
    1825
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Welcher eBook-Reader ist für mich der richtige?

    Diese Frage haben wir uns zu Beginn des eReadings sicher alle schon mal gestellt. Oftmals stehen Einsteiger in die Materie wie der berühmte Ochse vor dem Tor, da sie aufgrund der Reader-Vielfalt etwas überfordert sind. Zwar ist das Angebot nicht so unübersichtlich wie beispielsweise bei Smartphones und Tablets – für Leseratten, die sich bisher aber nicht damit beschäftigt haben, zuweilen jedoch nicht auf Anhieb überschaubar.

    Zunächst solltest Du Dir über Deine Bedürfnisse, Vorlieben und die Größe des Geldbeutels klar werden. Ich vergleiche derartige Dinge immer gerne mit unseren fahrbaren Untersätzen. Brauche ich unbedingt einen dicken Mercedes, oder tut es auch ein VW Golf? Zwar benötige ich keinen BMW, aber ich kann ihn mir leisten; und deshalb gönne ich ihn mir.

    Die Grundsatzentscheidung, ob Du das geschlossene Ökosystem der Kindle-Reader oder das relativ offene System der ePub-Welt haben wollt, bei der man in allen Shops kaufen kann, ist in meinen Augen eine der maßgeblichsten. (Bei Amazon erworbene kopierschutzfreie eBooks müssen zur Anzeige auf ePub-Readern zuvor konvertiert werden.) [Siehe Posting von Gerhard.]

    • Wie wichtig ist ein leichter und komfortabler Kauf der eBooks mit wenigen Klicks direkt per Reader?
    • Wie groß soll der Reader sein? Standard sind derzeit Geräte mit einem 6 Zoll-Display, doch es gibt jedoch auch solche mit 6,8- 7,8 und 8- Zoll-Bildschirmen.
    • Welchen Stellenwert hat bei Dir Optik und Haptik? Muss Dir ein Reader auch optisch gefallen und legst Du Wert darauf, dass er sich gut anfühlt?
    • Eine integrierte Beleuchtung ist mittlerweile Standard, es gibt jedoch noch einige Reader ohne zuschaltbares Licht, die meistens auch preiswerter sind. Ist Dir die eingebaute Beleuchtung sehr wichtig oder eher nicht?
    • Legst Du Wert auf haptische Tasten und wenn ja, welche?
    • Ist eine intuitive Bedienung des Reader für Dich kaufentscheidend?
    • Soll das Gerät wenige oder viele Einstellungsmöglichkeiten besitzen?
    • Sind Wörterbücher für Dich eher wichtig oder unwichtig? Wenn sie signifikant sind, welche Sprache/n sollen unterstützt werden (eventuell auch die Möglichkeit von Nachkäufen nicht von Hause aus eingebundener Sprachen beachten)?
    • Legst Du Wert auf Audiofunktionen, um Euch ein Buch oder Teile daraus vorlesen zu lassen? (Hierbei sollte man bedenken, dass man dieses Feature nicht mit professionell erzeugten Hörbüchern vergleichen kann.)
    • Liest Du nur reine eBooks (ePub, mobi, azw3) oder ist Dir auch eine vernünftige, schnelle und gut skalierbare Anzeige von PDF-Dateien wichtig?
    • Möchtest Du eigene Apps, alternative Leseprogramme, Patcher und Tweaks auf dem Reader installieren oder genügt Euch das vorhandene System?
    • Ist Dir ein Micro-SD-Karten-Slot wichtig?
    • Liest Du im Urlaub gerne am Strand, dem Pool oder daheim in der Badewanne? Dann solltest Du über ein wasserfestes Gerät nachdenken.
    • Wie sollen die eBooks auf den Reader geladen werden? Per WLAN über einen eingebauten Shop, per USB über den PC, per Mail, herunterladen aus der Cloud, über die Dropbox oder mittels Calibre? Reichen ein bis zwei Möglichkeiten, oder legst Du Wert auf eine Vielzahl von Alternativen?

    Sind diese ganzen Fragen beantwortet, kannst Du Dir die infrage kommenden Reader vor Ort bzw. in der nächstgrößeren Stadt anschauen (sollte man meiner Ansicht nach auf jeden Fall tun) und danach eine Entscheidung treffen.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Gerhard Böse, MrJones, schmidti0007 und 1 weitere haben sich bedankt

  4. #4
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Der einfachste Weg wäre aus meiner Sucht ein Kindle Paperwhite.

    Das Gerät ist gut und preiswert. Scharfe Schrift, Beleuchtung, gutes Display, einfache Software.

    Das Kaufen von Ebooks super einfach (man muss Amazon Kunde sein). Es gibt ggf. Hilfe per Telefonhotline. Alle gekauften Ebooks weden in der Cloud gesichert und können dort bequem über Cloud-Büchersammlungen verwaltet werden. Als Ebook Neuling braucht man sich nicht mit dem Thema Kopierschutz auseinanderzusetzen. Es gibt Kindle Apps für Computer und Handy.

    Man braucht kein Spezialist zu sein und kann schnell in den Genuss des elektronischen Lesens kommen.

    Für Einsteiger, die einen einfachen Zugang suchen, wäre das meine Empfehlung.

    EReader liessen sich in der Vergangenheit übrigens gut wieder weiter verkaufen, wenn man doch umsteigen wollte.
    'Life is too short to read a bad book.'

  5. #5
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Der einfachste Weg wäre aus meiner Sucht ein Kindle Paperwhite.
    Und damit hat man sich auf die Amazon Welt festgelegt - kann ausschließlich dort die Bücher kaufen - und verzichtet auf die Möglichkeit zu ordentlichen Leihbüchereien bzw vielen anderen Lesequellen (zB Projekt Gutenberg + epub Generator)
    Ja, "Amazon" ist einfach - das hat aber seinen Preis.
    Ich habe meinen Paperwhite so "umgerüstet", dass in der "anderern Welt" agiert

    BTW: Amazon hat Zugang zum Reader bzw PC (über Kindle4PC) und hat auch schon Bücher von dort gelöscht - und das ist etwas, was ich nicht akzeptieren kann.
    Geändert von Gerhard Böse (20.02.17 um 07:34 Uhr)

  6. #6
    hedgehog
    hedgehog ist offline
    Avatar von hedgehog
    Anfänger

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    21
    Punkte
    21
    Bedankt
    12
    Wie schon geschrieben gibt es darauf zum Glück keine einfache Lösung.
    Alle derzeitigen Lesegeräte eignen sich sehr gut zum Lesen!!!
    Da Ebook Reader kleine Computer sind, haben die Hersteller diverse Schmankerl eingebaut, für oder gegen die Kunden.
    Da gibt es die Zwangsregistrierung bei den meisten großen Herstellern (Ausnahme: Bookeen und Pocketbook), den fakultativen Kopierschutz bei den Büchern, das Ausspionieren Deines Leseverhaltens aber auch nette Gimmicks wie Vokabeltrainer, Wörterbücher, Vorlesefunktion, Spiele, Taschenrechner, Bücher in der Cloud, Social Media Krams.
    Falls Dich Onleihe interessiert, vergiß Kindle. Falls Dir Deine persönlichen Daten wichtig sind auch.
    Aus meiner Sicht sind die Pocketbooks zur Zeit die Geräte mit dem besten Preis-Leistungs Verhältnis. Außerdem haben sie einen guten Support hier in D.

    Ach so, und bezüglich der hochauflösenden Bildschirme:
    da gibt es sicher Menschen, die da wirklich Unterschiede merken. Ich jedoch nicht.
    Habe hier zu Hause einen Kindle Paperwhite 2015 (angeblich das beste Display von meinen Geräten), diverse Pocketbooks verschiedener Generationen, diverse Android E-Ink Reader, diverse Bookeen Generation und zum Lesen nehme ich immer wieder ein Pocketbook. Wohl auch, weil ich es am Besten auf meine Bedürfnisse anpassen kann:

    Mir ist am Wichtigsten am Ebook:
    Kein ZWANGSREGISTRIERUNG, ANONYMITÄT beim Lesen, Tasten, schneller Zugriff auf invertiertes Display, diverse
    Formateinstellungen (Rand, Font&Größe, Zeilenabstand, die coole obere Leiste beim
    Coolreader mit Seiten gelesen, Seiten bis Kapitelende/Seiten bis Ende), Bildschirmwechsel
    durch Tippen oder Tasten, Kurze Wartezeiten beim Boot, ordentlicher Kontrast ohne
    Ghosting, Lichtsteuerung durch Reiben am äußeren Bildschirm will ich auch nicht mehr
    missen [Coolreader] und das man die Pocketbooks auch noch softwaremäßig manipulieren
    kann, ist natürlich ein Sahnehäubchen. Ach ja, und wohl den besten Service haben sie auch hier in D oder kennt jemand einen anderen Hersteller, dessen Mitarbeiter hier im Forum mitlesen und helfen?
    Geändert von hedgehog (20.02.17 um 07:44 Uhr)
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  7. #7
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zu Zwangsregistrierung:
    Die gibts bei Kobo und Tolino und sind nicht ernstzunehmen.
    Die Anmeldung bei Kobo geht über eine Mailadresse, die allerdings nicht überprüft wird - ich habe zum Testen irgendetwas, allerdings eine gültige TLD verwendet
    Bei Tolino kann man die Registrierung einfach mit der Zurück Taste übergehen.
    Der Nachteil, wenn man sich nicht registriert - man kann dann über den Reader nicht einkaufen, denn für jede Kauf bzw Leihoption ist eine Registrierung notwendig.
    In der epub Welt sollte das Gerät auch bei/von Adobe Digital Editions autorisiert sein - ohne diese Autorisierung können [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] Bücher nicht gelesen werden
    Thanks Martina Schein hat/haben sich bedankt

  8. #8
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    @Gerhard Böse
    Ergänzend zu Euren Ausführungen fand ich es sinnvoll, auch "den simpelsten Weg" (aus meiner Sicht) zu nennen.
    Natürlich gibt es die "noch mehr Komfort"-Lösungen mit umfangreicherer Software samt Jailbreak-Mods sowie Verwaltung per Calibre Programm usw., aber es könnte ja auch so sein, daß eReader Interessenten davon zunächst abgeschreckt werden und es lieber ganz einfach wollen.

    Für Neueinsteiger - jedenfalls empfand ich das seinerzeit so - ist allein ADE ein unnötiger Hemmklotz auf dem Weg zum eReading.
    Ich hatte zuerst einen Kindle und hatte mich zuvor nie mit Kopierschutz auseinandersetzen müssen.
    Bis heute nervt mich das Thema. Nach diversen eReader- und Smartphone Wechseln habe ich bis heute Ärger damit (Tolino- und Onleihe Apps auf iPad und iPhone bzw. Ebookshop-Cloud-Reading über Website am Mac, dazu zwei Tolino Reader). Ich mußte schon X Mal per Adobe Chat die Geräte zurücksetzen lassen (und mehrmals ging es danach auch nicht - von wegen es zählt nur pro Gerät...und außerdem hat man nur 5 Lizenzen insgesamt, nicht 6, wie mir auch schon gesagt worden war). Des weiteren gibt es einen Bug in der ADE Software für Mac, den mir auch die Onleihe nicht lösen konnte. Daher kann ich ebooks nicht über den Mac leihen und es klappt zuverlässig auch nur direkt über den Tolino Reader (der Pocketbook Reader wurde von ADE am Mac meistens nicht erkannt und auch direkt über den PB Reader klappte es in letzter Zeit gar nicht mehr, trotz sehr gutem Pocketbook Hotlinesupport bzw. Fehlersuche im Onleihe Forum, ist offenbar ein ADE Problem.).

    Ich denke, wer Amazon ablehnt, wird meine Kindle-Empfehlung für Neulinge sowieso locker aussortieren.

    Aber Du hast Recht, ich hatte vergessen zu erwähnen, daß man mit einem Kindle nicht die Stadtbücherei nutzen kann ("Onleihe" im Internet). Auch meiner Meinung nach kann man die Kindle Alternative vergessen, wenn man nicht auf Selfpublishing-Titel steht (so wie ich). Das ist also ein gravierender Nachteil beim Kindle.

    Aber gekaufte Ebooks kann man m.E. doch einmalig einfach per Kindle lesen und auch verwalten (Tolino hat ja bei den Sammlungen mittlerweile ein gutes Stück aufgeholt, wobei Cloud Sammlungen nach wie vor fehlen und auch die Synchronisation der Apps mit den Readern klappt bisher nicht so einfach).

    Als Nicht-Calibre Userin schätze ich es, unseren familiären Berg an eBooks in der Kindle App am Tablet so einfach organisieren und auf die Geräte verteilen zu können. Im Gegensatz dazu muß ich im Tolino System jedes Ebook einzeln auf den Ereadern einsortieren und auch in den Tolino Apps (nett war auch das mehrfache komplette Neuanlegen von Sammlungen pro Gerät, sobald es eine App-Erneuerung gab. Tolino setzte dann einfach alles auf Null, man hatte nur einen Stapel ebooks, aber die keine Sammlungen mehr.).

    Daher kann ich meinen Erfahrungen nach Anfängern eben auch das Kindle System empfehlen.
    Geändert von Ilikebooks (20.02.17 um 08:42 Uhr) Grund: Ergänzt
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  9. #9
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Aber Du hast Recht, ich hatte vergessen zu erwähnen, daß man mit einem Kindle nicht die Stadtbücherei nutzen kann ("Onleihe" im Internet). Auch meiner Meinung nach kann man die Kindle Alternative vergessen, wenn man nicht auf Selfpublishing-Titel steht (so wie ich). Das ist also ein gravierender Nachteil beim Kindle.
    Der gravierenste Nachteil ist mE, dass die Bequemlichkeit der Kindle Welt direkten Zugriff Amazons auf den PC bzw Reader ermöglicht - Amazon kann dort direkt über Kindle4PC Bücher löschen.
    Geändert von Gerhard Böse (20.02.17 um 09:19 Uhr)
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  10. #10
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.800
    Punkte
    3.710
    Bedankt
    1825
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Bei den Kindle-Readern verstehe ich allerdings nicht, dass Amazon es bis heute nicht auf die Reihe gebracht haben, mehr Schriftgrößen zu implementieren. Das kann doch nicht so schwierig sein. Bei Kobo und PocketBook klappt das doch auch und bei den Tolinos kann man dies mittlerweile durch Modifizierung einer Datei erreichen oder rootet das Gerät und spielt den Cool- oder KoReader auf (okay, nichts für Einsteiger - aber man kann sich ja schlau machen).

    Bei meinen Augen bspw. ist mir die eine Schriftgröße auf den Kindle für ein entspanntes Lesen einen Tick zu klein, die nächstgrößere jedoch viel zu groß - da bin ich ja nur am blättern.
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Ilikebooks, schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  11. #11
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von schmidti0007 Beitrag anzeigen
    und ja ob man die liest und am Ende Glückliches ist ist auch so eine Frage.
    Ich habe vor sechs Jahren mit Ereading begonnen um für einen längeren Urlaub ausreichend Lektüre mitzuhaben und dabei nicht Übergepäck bezahlen zu müssen. Seitdem habe ich einen wesentlichen Teil meiner Bibliothek (ca 8.400 Bücher) immer bei mir und lese ausschließlich auf einem Reader - selbst wenn ich in meiner Bibliothek sitze.
    Papier verwende ich nur mehr bei Bildbänden bzw Sach-/Fachbüchern
    Thanks Martina Schein, schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  12. #12
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Zitat Zitat von Martina Schein Beitrag anzeigen
    Bei den Kindle-Readern verstehe ich allerdings nicht, dass Amazon es bis heute nicht auf die Reihe gebracht haben, mehr Schriftgrößen zu implementieren...Bei meinen Augen bspw. ist mir die eine Schriftgröße auf den Kindle für ein entspanntes Lesen einen Tick zu klein, die nächstgrößere jedoch viel zu groß - da bin ich ja nur am blättern.
    Finde ich auch. Für meine mittelalten, kurzsichtigen Augen könnte es auch gern eine Schriftgröße dazwischen geben. Im kleinen Schriftgrößenbereich gibt es mehr Abstufungen als im großen Schriftbereich. Da kommt wirklich ein Sprung von mittelgroß auf richtig groß. Und, Du sagtest es, dann sind 6 Zoll plötzlich klein. Leider blieben meine Wünsche bei der Kindle Hotline bisher unerhört...immerhin kann man mit der neuen Schriftart Ember Bold noch ein wenig rausholen, weil sie sich deutlicher liest.
    Mir ist es auch rätselhaft, was daran kompliziert sein soll, mehr Abstufungen einzurichten.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks Martina Schein, schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  13. #13
    Black-Kindle
    Black-Kindle ist offline
    Avatar von Black-Kindle
    Neuling

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    13
    Punkte
    13
    Bedankt
    5
    eReader
    Tolino V 4 HD, Kindle Paperwhite, Kindle 4
    Zitat Zitat von Gerhard Böse Beitrag anzeigen

    BTW: Amazon hat Zugang zum Reader
    Aber nur, wenn er online ist. Und das kann man ja leicht verhindern.

  14. #14
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Black-Kindle Beitrag anzeigen
    Aber nur, wenn er online ist. Und das kann man ja leicht verhindern.
    Und wie willst du kaufen?
    Wenn Du Kindle4PC nimmst, hat Amazon Zugang auf Deinen PC - wenn Du mit der Cloud verbindest, Zugang auf Deinen Reader.

  15. #15
    Black-Kindle
    Black-Kindle ist offline
    Avatar von Black-Kindle
    Neuling

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    13
    Punkte
    13
    Bedankt
    5
    eReader
    Tolino V 4 HD, Kindle Paperwhite, Kindle 4
    Entweder bei Amazon und dann mittels K4PC auf den PC laden und mit Calibre bearbeiten. Man darf halt K4PC nicht über Version 1.17 hinaus updaten. Oder in irgend einem anderen Shop, auf den PC laden und mittels Calibre bearbeiten. Dann den Kindle an den PC anschließen und per Dateiexplorer oder Calibre das Buch auf den Kindle schieben. Voila

  16. #16
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Black-Kindle Beitrag anzeigen
    Entweder bei Amazon und dann mittels K4PC auf den PC laden und mit Calibre bearbeiten. Man darf halt K4PC nicht über Version 1.17 hinaus updaten. Oder in irgend einem anderen Shop, auf den PC laden und mittels Calibre bearbeiten. Dann den Kindle an den PC anschließen und per Dateiexplorer oder Calibre das Buch auf den Kindle schieben. Voila
    Und somit ist die ganze Kindle Bequemlichkeit weg!
    BTW: über K4PC hat Amazon Zugriff auf Deinen Rechner - für mich indiskutabel

  17. #17
    Sil
    Sil ist offline
    Avatar von Sil
    Routinier

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Kölner Umland
    Beiträge
    195
    Punkte
    196
    Bedankt
    65
    eReader
    KA1, Voyage
    Müsste ich empfehlen, würde ich einem Neueinsteiger ein günstigeres Gerät empfehlen. Also ein Gerät zwischen 100 - 120 Euro.

    Die Leute, die von mir beraten wurden haben zum Tolino Shine 2 HD gegriffen. Das Gerät kann man als Allrounder empfehlen.

    Ich selbst habe auch bei amazon mit einem kindle gestartet. Und ja - noch heute ist das der beste verankerte Buchshop. Ich liebe die Infos zum Buch, die Vielfalt und die schnellen Einkäufe. Kaufen tue ich zu 99, 9 Prozent über meinen Kindle. Ein Leihbuch pro Monat über prime.

    Wenn Onleihe nicht wichtig ist, rate ich immer zum Kindle.
    Thanks Ilikebooks, schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  18. #18
    schmidti0007
    schmidti0007 ist offline
    Avatar von schmidti0007
    Neuling

    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2
    Punkte
    2
    Bedankt
    0
    Danke schon mal für die ganzen Informationen, man oh man sind das viele..
    Werde wohl morgen mal in die Stadt fahren und einige testen.

    Aber ich denke alleine schon von euren Infos wird es kein Amazon Gerät werden,

    Hätte jetzt das Neue von Tolino im Auge, weiß aber nicht ob es das wird weil ich bisher von den anderen noch nichts gehört hatte ( Kobo oder Pocketbook) .

    Finde jetzt bei dem Tolino vom Test her gut das man das Licht dimen kann und so abends sehr gut lesen kann und ich denke mal wasserdicht ist auch wichtig das ich es gern im Urlaub mitnehmen würde und ja beim Baden würde ich es auch nutzen.

    Wie sieht es aus mit den ebook's zwecks Sonnenstrahlen? Gibt es da was zu beachten?
    Oder stört es nicht? Weil man das ja von Handys und tablets kennt.

    Preis ist wie gesagt erstmal nebensächlich,

    LG Robert

  19. #19
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Sil Beitrag anzeigen
    Müsste ich empfehlen, würde ich einem Neueinsteiger ein günstigeres Gerät empfehlen. Also ein Gerät zwischen 100 - 120 Euro.
    Die Leute, die von mir beraten wurden haben zum Tolino Shine 2 HD gegriffen. Das Gerät kann man als Allrounder empfehlen.
    Einem "Bastler" und jemandem, der sich mit Computer etwas auskennt, würde ich auch zu diesem Gerät raten.
    Ich habe meinen mit 128 GB aufgerüstet und gerootet.
    Jetzt habe ich den komfortabelsten Reader, den man sich nur vorstellen kann.
    Ich kann darauf Kindle Bücher lesen,
    zwei verschiedene Onleihen aufsuchen und direkt leihen.
    Die Verwaltung erledigt Calibre und ich habe Zugang zu Dropbox, wo sich ein Spiegel der Bibliothek befindet.
    Wikipedia habe ich direkt auf diesem Gerät und von Onleihe Vormerkungen erfahre ich durch die installierte K9 App.
    Dass ich in dem von mir bevorzugten Layout lesen kann ist selbstverständlich und ich hätte noch Platz für ca 50.000 Bücher

  20. #20
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von schmidti0007 Beitrag anzeigen
    ich denke mal wasserdicht ist auch wichtig das ich es gern im Urlaub mitnehmen würde und ja beim Baden würde ich es auch nutzen.
    Tolino Vision ist nicht wasserdicht, allerdings wassergeschützt, da die Innereien versiegelt sind - so wie der Kobo Aura One
    Ein wasserdichtes Gehäuse hat ausschließlich der Kobo H2O und die Anschlüsse müssen korrekt zugepfropft werden.
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  21. #21
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von schmidti0007 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es aus mit den ebook's zwecks Sonnenstrahlen? Gibt es da was zu beachten?
    Oder stört es nicht? Weil man das ja von Handys und tablets kennt.
    Direkt in der Sonne liegen lassen würde ich es nicht - aber lesen sollte keine Probleme bereiten.
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  22. #22
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Bei Sonne die Beleuchtung schön hell stellen. Im Gegensatz zu Smartphones kann man dann ohne Spiegeln gut lesen.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  23. #23
    cwo
    cwo ist offline
    Avatar von cwo
    Routinier

    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    • Berlin
    Beiträge
    220
    Punkte
    224
    eReader
    Kindl Paperwhite 2 / Kobo Aura / Samsung NotePro 12.2 / Tolino Vision 4HD / Kobo Aura ONE
    Ich habe mich jetzt sehr an den großen Bildschirm des Kobo ONE und die Farbeinstellung gewöhnt.
    Eigendlich will ich keinen kleineren Reader mehr.
    Außer der ONE passt nicht in den Koffer.

    Noch eine Bemerkung zum Tolino 4HD den ich wegen der Farbeinstellung gekauft habe. Im Prinzip bin ich mit dem Gerät zufrieden.
    Aber:
    diese Sensor-Home Taste unten in der Mitte, da wo man immer wieder rankommt, ist absolut schwachsinnig!
    Sorry, das muss ich so schreiben. Die brauche ich NIE so dringend, das es eine Sensortaste sein müsste.
    Vielleicht mache ich ja auch was falsch, indem ich den Ebookreader hauptsächlich zum lesen benutze....
    Thanks PeterHadTrapp, Per Ardua, Rys und 1 weitere haben sich bedankt

  24. #24
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    Mich stört die Taste zum Glück nicht, aber ich halte den nackten Reader auch an seinen Seiten (und klopfe die Rückseite zum Umblättern). Wenn er in einer Hülle steckt, halte ich ihn entweder wie ein Buch oder auch an den Seiten. die Home Taste ist weit entfernt...

    Aber ich kann mir vorstellen, daß sie nervt, wenn man den Reader unten hält...
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  25. #25
    Per Ardua
    Per Ardua ist offline
    Avatar von Per Ardua
    Ghola

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    21
    Punkte
    23
    Bedankt
    23
    eReader
    Sony PRS-650, Kobo Glo, Kobo Aura, Kobo Glo HD, Kobo Aura H2O, KA1
    Zitat Zitat von cwo Beitrag anzeigen
    diese Sensor-Home Taste unten in der Mitte, da wo man immer wieder rankommt, ist absolut schwachsinnig!
    Genau wegen diesem Dingens habe ich mir nie einen Tolino angeschafft.
    Obwohl ich beim Vierer stark in Versuchung war.
    Nach dem ersten haptischen Kontakt war´s dann wieder vorbei!

    Cheerioh!
    Consider Phlebas........
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  26. #26
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.408
    Punkte
    629
    Bedankt
    478
    eReader
    diverse
    ^ die hätten das einfach so wie bei den alten/"billigen" Tolinos machen sollen -> mit richtigem Drückknopf.
    Für Sensortasten (außerhalb des Touch-Displays) kann ich mich gar nicht begeistern. Fand ich schon in grauer Vorzeit bei meinem MP3-Player eine Schnappsidee und finde es auch jetzt immer noch sogar bei Smartphones und Tablets suboptimal.


    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Bei Sonne die Beleuchtung schön hell stellen. Im Gegensatz zu Smartphones kann man dann ohne Spiegeln gut lesen.

    Das hab ich zwar jetzt schon des öfteren gelesen, so richtig einleuchten () tut es mir aber immer noch nicht. Bei strahlender Sonne die Beleuchtung hochzudrehen damit man was erkennen kann, ist doch gerade etwas was man bei eInk-Bildschirmen - im Gegensatz zu den Standard Smartphone/Tablet-Displays - nicht tun muss. Das ist doch genau einer der großen Vorteile von eReadern...
    Ich habe bei meinen Readern die Beleuchtung nur bei Dunkelheit oder Dämmerlicht an.
    Thanks schmidti0007, Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  27. #27
    Ilikebooks
    Ilikebooks ist offline
    Avatar von Ilikebooks
    Gernleserin

    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    • Nähe Hamburg
    Beiträge
    498
    Punkte
    499
    Bedankt
    385
    eReader
    Tolino Vision 4 HD, Pocketbook Touch HD / Tasten-Kindle 5, Kindle Voyage
    @Rys
    Instinktiv hätte ich es auch gerade anders herum angenommen und hatte mich ebenfalls über Amazons Ratschlag (wurde mir bei der Kindle Einrichtung seinerzeit auch eingeblendet) gewundert.

    Aber - bei meinen Augen jedenfalls - in der Praxis hat sich das hell stellen bei mir absolut bewährt. Wenn es richtig hell in der Umgebung ist, drehe ich ganz hell und finde, man liest damit sehr angenehm. Daher: Je heller der Reader gestellt werden kann, desto angenehmer wird es (Paperwhite 3 geht bei uns nicht so hell wie der Voyage z.B.).

    Ich muß vielleicht dazu sagen, daß ich sowieso recht lichthungrig bin (und irgendwie brauche/schätze ich immer mehr Licht...).

    Bei mittlerer Helligkeit im Raum, wo man auch ohne Beleuchtung lesen könnte, empfinde ich eine Hintergrundbeleuchtung auch angenehmer und schalte sie ein.

    Im Dunkeln blendet mich Licht hingegen, daher regele ich in dunklen Räumen auch runter.

    Und nachts so weit es eben meine Augen zulassen. Leider ist ab einer bestimmten schwachen Beleuchtung, die meinen Augen angenehm wäre, die Schrift schwerer zu erkennen, so daß ich wieder eine Stufe höher stellen muß. Die Augen sind eben auch schon mittelalt...

    Das ist sicher alles subjektiv ziemlich verschieden, denke ich.
    'Life is too short to read a bad book.'
    Thanks schmidti0007 hat/haben sich bedankt

  28. #28
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.800
    Punkte
    3.710
    Bedankt
    1825
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Aber - bei meinen Augen jedenfalls - in der Praxis hat sich das hell stellen bei mir absolut bewährt. Wenn es richtig hell in der Umgebung ist, drehe ich ganz hell und finde, man liest damit sehr angenehm.
    Das handhabe ich ganz genau so. Je heller die Umgebung ist, desto höher regele ich die Helligkeit meines Kleenen hoch. Das empfinde ich als entschieden angenehmer, als eine niedrigere Prozentzahl. Dafür regele ich sie, wenn ich im Dunkeln im Bett liege nach dem aktuellen Firmware-Update auf 1% runter und komme damit super zurecht (vorher waren es 3%).
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.
    Thanks Ilikebooks hat/haben sich bedankt

  29. #29
    Rys
    Rys ist offline
    Avatar von Rys
    Experte

    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    2.408
    Punkte
    629
    Bedankt
    478
    eReader
    diverse
    Zitat Zitat von Ilikebooks Beitrag anzeigen
    Bei mittlerer Helligkeit im Raum, wo man auch ohne Beleuchtung lesen könnte, empfinde ich eine Hintergrundbeleuchtung auch angenehmer und schalte sie ein.

    Im Dunkeln blendet mich Licht hingegen, daher regele ich in dunklen Räumen auch runter.
    Im ganz Dunkeln hab ich die Beleuchtung auch relativ weit unten.
    Am höchsten ist sie bei mir, wenn das Umgebungslicht so ein diffuses Funzellicht ist (so eines wo man theoretisch gerade noch ohne extra Beleuchtung lesen könnte, dies aber merklich anstrengend wäre) oder auch bei ständig stark wechselnden Lichtverhältnissen (wie zB manchmal auf Bus- oder Zugfahrten).

    Aber direkt in der Sonne bin ich noch nie auf die Idee gekommen die Beleuchtung einzuschalten/hochzudrehen (ganz im Gegenteil - bei solchen Gelegenheiten schätze ich es immer besonders, wenn das Gerät noch einen dedizierten Lichtknopf hat mit dem ich die Beleuchtung mit einem Drücker ausschalten kann).
    Dass im Sonnenlicht ein Zuschalten der Beleuchtung nochmal eine signifikante Verbesserung des Lesevergnügens bringt, kann ich mir eigentlich nur bei solchen Readern vorstellen deren Display eher gräulich ist und wo die Beleuchtung dieses Manko dann quasi kaschiert. Andererseits liest Martina ja auf dem H2O, und der hat ja, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, auch unbeleuchtet ein sehr schön helles Display…
    Oder vielleicht liegt es wirklich daran, dass manche Leute einen extrem hellen Hintergrund bevorzugen.

  30. #30
    Martina Schein
    Martina Schein ist offline
    Avatar von Martina Schein
    Freizeit-Nerd-Grufti

    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    • Saarbrücken
    Beiträge
    4.800
    Punkte
    3.710
    Bedankt
    1825
    eReader
    Kobo Aura H2O, Honor 6 Plus, PocketBook SURFpad 4 L (aktuelle Gadgets)
    Zitat Zitat von Rys Beitrag anzeigen
    Andererseits liest Martina ja auf dem H2O, und der hat ja, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, auch unbeleuchtet ein sehr schön helles Display…
    Oder vielleicht liegt es wirklich daran, dass manche Leute einen extrem hellen Hintergrund bevorzugen.
    Bei mir liegt es definitiv daran.



    »»» Via Honor 6 Plus per Tapatalk «««
    Ein Tag ohne Lesen ist ein ebenso verlorener Tag wie ein Tag ohne Lachen.

  31. #31
    Sil
    Sil ist offline
    Avatar von Sil
    Routinier

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Kölner Umland
    Beiträge
    195
    Punkte
    196
    Bedankt
    65
    eReader
    KA1, Voyage
    Ich muss sagen, ich habe ja nun einen Kobo und einen Kindle. Ich hatte auch einen Ausflug zum Tolino V4 unternommen, den aber zwischenzeitlich meiner Kollegin verkauft.

    Ich bin da wahrscheinlich ein spezieller Fall, aber den Tolino kann ich mit der original Software nicht weit genug runterregeln. Gerootet => ja
    Aber insgesamt sagt mir da auch der Cool Reader nicht so zu, wie er das z.B. bei den Pocketbook Geräten tut. Da ist er wirklich 1 a umgesetzt. Ein Traum. Wäre da nicht die hohe Ecke, aber das ist ein anderes Thema.

    Mich blenden die Geräte alle im Dunklen, bis auf den Kindle. Deswegen habe ich den auch am Bett liegen, ohne den geht's bei mir abends nicht. Ich lese auf Stufe 4 höchstens 5 was wirklich sehr dunkel ist.

    Ansonsten habe ich die Beleuchtung eher so geschaltet, dass man höchstens erahnen kann, das sie an ist. Im Sommer draußen ganz klar aus.

  32. #32
    Gerhard Böse
    Gerhard Böse ist offline
    Avatar von Gerhard Böse
    Profi

    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    671
    Punkte
    671
    Bedankt
    198
    Zitat Zitat von Sil Beitrag anzeigen
    Aber insgesamt sagt mir da auch der Cool Reader nicht so zu,
    Was hat Dich daran gestört?

  33. #33
    Sil
    Sil ist offline
    Avatar von Sil
    Routinier

    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    • Kölner Umland
    Beiträge
    195
    Punkte
    196
    Bedankt
    65
    eReader
    KA1, Voyage
    Naja, wenn man einmal den Pocketbook Coolreader benutzt hat ist dieser komplizierter von der Einstellung.

  34. #34
    PinkLara
    PinkLara ist offline
    Avatar von PinkLara
    Neuling

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    16
    Punkte
    16
    Bedankt
    2
    Hallo schmidti0007, ich besitze den Tolino Shine und bin super zufrieden damit. Der Shine hat eine extrem hohe Akkulaufzeit. Ich lese echt viel und habe im letzten Urlaub (3 Wochen) nicht einmal aufladen müssen

  35. #35
    Elisabeth1
    Elisabeth1 ist offline
    Avatar von Elisabeth1
    Neuling

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    1
    Punkte
    1
    Bedankt
    0
    Hallo schmidti0007!

    Habe mir jetzt auch wieder einen neuen E-Book Reader angeschafft, zuvor hatte ich eine Tolino Tab. Jetzt wollte ich aber einen echten E-Book Reader. Um den richtigen für mich zu finden, habe ich mich im Internet informiert. Schlussendlich ist der Tolino Vision 2 geworden, da ich über das Gerät sehr gute Bewertungen gelesen habe [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.] [Bitte einloggen oder registrieren um Links zu sehen.]
    Bin auch jetzt sehr glücklich mit dem Gerät und froh mich für den Vision 2 entschieden zu haben

    LG
    Elisabeth

  36. #36
    sabinehering
    sabinehering ist offline
    Avatar von sabinehering
    Neuling

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    8
    Punkte
    9
    Bedankt
    4
    Aus meiner eigenen Erfahrung empfehle ich dir den kindle paperwhite. Diesen habe ich schon ein paar Jahre und er ist noch immer super für mich.

  37. #37
    kellymue
    kellymue ist offline
    Avatar von kellymue
    Neuling

    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    • Wien
    Beiträge
    8
    Punkte
    9
    Bedankt
    3
    eReader
    Kindle paperwhite
    Hallo, Im Moment ist das Kindle Paperwhite ist gut für mich. Es ist nicht das Beste, aber macht den Job